ptra
Mitglied seit: 22.09.2010

Themenersteller
Designerin (Print & Web)
Content Meister (473 Beiträge)

Langsamer Seitenaufbau bei Magento - JavaScript verantwortlich?

30.11.2010, 16:36 Uhr    Magento    6968 mal gelesen    16 Antwort(en).

Hallo,
ich habe bei der Startseite unseres OnlineShops - www.antbuyit.com - das Problem, dass der Aufbau recht lang dauert.

Wir haben jetzt die Navigation gekürzt und aufgeteilt und die Bilder werden noch optimiert. Könnte ich da möglicherweise noch etwas "verschlanken", um den Aufbau zu beschleunigen?! Die JavaScripte scheinen mir auch recht umfangreich zu sein. Möglicherweise ist da einiges redundant?

Vielleicht hat ja jemand einen oder auch zwei Tipps dafür.
Dank im Voraus. Petra.


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de


gelöschter Benutzer
30.11.2010, 16:49 Uhr

Hallo Petra,

wenn du den Firefox nutzt Installiere Dir einfach Firebug und dazu PageSpeed.
Das Tool kann dir sagen wo du Einsparungen machen kannst und gibt dir Tipps das auch umzusetzen.
[LIST]

  • Minifying the following JavaScript resources using JSMin could reduce their size by 110,6KiB (17% reduction).

  • Compressing the following resources with gzip could reduce their transfer size by 600,9KiB (75% reduction).

  • Minifying the following CSS resources could reduce their size by 28,2KiB (19% reduction).

  • ....

  • [/LIST]

    Es gibt schon recht viel zu tun.

    Gruß Thomas


    ptra
    Mitglied seit: 22.09.2010

    Designerin (Print & Web)
    Content Meister (473 Beiträge)
    30.11.2010, 16:56 Uhr

    Ultima schrieb:
    Hallo Petra, wenn du den Firefox nutzt Installiere Dir einfach Firebug und dazu PageSpeed....Es gibt schon recht viel zu tun. Gruß Thomas



    Danke Thomas,

    ich hab´s befürchtet 2 PageSpeed kannte ich noch nicht. Danke. Dein TIpp hilft mir schon mal weiter.

    Gruß. Petra.


    Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

    hansen
    Mitglied seit: 18.05.2009

    Foren Moderator
    Content Gott (1884 Beiträge)
    30.11.2010, 17:10 Uhr

    Dein Bild mit dem Hund hat 64 KB, in der Größe sollte das höchstens 12 KB sein.
    Zudem jede Menge Leerzeichen (Whitspaces) in Deinem Quelltext, ebenso noch jede Menge CSS, die Du auslagern kannst.
    Die Leerzeichen bekommst Du mit Raptors Tool weg:
    floern.com/tools/codecompressor
    Solche Meta-Tags machen auch keinen Sinn:


    Nepal Rundreisen

    ptra
    Mitglied seit: 22.09.2010

    Designerin (Print & Web)
    Content Meister (473 Beiträge)
    30.11.2010, 17:40 Uhr

    hansen schrieb:
    Dein Bild mit dem Hund hat 64 KB, in der Größe sollte das höchstens 12 KB sein. Zudem jede Menge Leerzeichen (Whitspaces) in Deinem Quelltext, ebenso noch jede Menge CSS, die Du auslagern kannst. Die Leerzeichen bekommst Du mit Raptors Tool weg. Solche Meta-Tags machen auch keinen Sinn:


    Danke. Der Hund fliegt raus 2 bzw. wird komprimiert. Den habe ich ²verbrochen².

    Aber für den Rest - die Optimierung - wäre doch eigentlich der Entwickler zuständig gewesen. Na ja, Ärmel hochkrempeln.

    Gruß. Petra.


    Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de


    gelöschter Benutzer
    30.11.2010, 20:24 Uhr

    Hallo Petra,

    die Website ist im DOCTYPE XHTML 1.0 strct geschrieben.
    Strict heißt "streng" bzw. exact, d.h. "Fehlerfrei" ohne Ausnahmen. Einige Ausnahmen, die in der Variante "Transitional" erlaubt sind, gibt es bei "strict" nicht, sind also ein Fehler.
    Bei jedem Fehler, den der Browser (egal auch welcher Browser) entdeckt, versucht er eine Deutung, was wohl richtig wäre - und das dauert seine Zeit, ist eben eine Verlängerung der Ladezeit.

    Warum auf der Seite häufig mindestens 2 Links zum gleichen Ziel führen, hat sicher einen Grund, belastet jedoch die Größe des Quelltextes und den Besucher der Website, weil dieser den Verweis des Links i.d.R. nicht zur Kenntnis nimmt.

    Die Fotos als "für\'s Web" abspeichern (100% sind sicher nicht nötig). PNG-Fotos bzw. Grafiken werden bei älteren Browsern u.U. nicht dargestellt - wäre nicht benutzerfreundlich und möglicherweise ein Kundenverlust.

    Css-Code und JS möglichst auslagern und in externen Dateien zusammenfassen.

    (Einiges ist ja schon von anderen Mitgliedern hier und bei anderen Themen gesagt worden)

    Wer nun in Deinem Team für was zuständig ist und wo die Änderungen vorzunehmen sind, wirst Du sicher selbst entscheiden müssen - kann ich nicht bewerten.

    Und wenn Du "Optimierungen der Ladegeschwindigkeit" mittels Browser und deren Ergänzungen vornimmst, ist sicher Nutzer über eine " Nutzungsanweisung zum optimierten Gebrauch dieser Website" sicher dankbar, ist doch heute noch fast jeder ÄLTERE Besucher schon froh, wenn er im Internet auf einem Webauftritt "landet" und an seinem PC KEINE Sofware-Änderungen vornehmen muß.

    Gruß

    kjm_50


    ptra
    Mitglied seit: 22.09.2010

    Designerin (Print & Web)
    Content Meister (473 Beiträge)
    30.11.2010, 23:39 Uhr

    Hallo kjm_50!

    Bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass so ein Shopsystem per se validen Code produziert. Scheint nicht der Fall zu sein. Es wird also eine sehr lange Liste, die abzuarbeiten ist. Mein Part ist in erster Linie die Gestaltung; CSS und HTML betreffend. In den Rest muß ich mich einarbeiten. Aber mit den bisherigen Tipps habe ich wenigstens Ansatzpunkte für Verbesserungsvorschläge.

    Mir ist allerdings nicht klar, was du mit einer Nutzungsanweisung für Besucher meinst. Schlimmstenfalls ignoriert ja der Browser Code, den er nicht kennt.

    Gruß. Petra.


    Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de


    gelöschter Benutzer
    01.12.2010, 07:03 Uhr

    Hallo Petra,

    Software-Änderungen (Browser) an DEINEM Pc zur Erhöhung der Ladegeschwindigkeit nutzen nur Dir persönlich etwas. Solange Besuchern diese Änderungen nicht zur Kenntnis gelangen (z.B. durch eine "Nutzungsanweisung) und sie diese auch anwenden können, müssen sie mit der Ladegeschwindigkeit leben, die ihr eigenes System hergibt.

    -> war aber eher als spaßige Bemerkung gemeint!

    Ich selbst teste die Ladegeschwindigkeit von Webseiten über eine verhältnismäßig langsame Funkstick-Verbindung, um zu sehen, wie sich die Webseite (und in welcher Folge der einzelnen Elemente) aufbaut. Damit werden auch die Belange von Nutzern berücksichtigt, die sich mit gebrauchten, älteren (geschenkten?) Computern und deren Betriebssystemen begnügen müssen, die eben max. IE 6 beinhalten, der Probleme mit PNG-Fotos/Grafiken hat. Natürlich sind dies vorwiegend z.B. Rentner mit einer Rente auf Sozialhilfeniveau oder auch Menschen in Entwicklungsländern, deren Informationssysteme noch entwickelt werden....

    Wie wichtig "Nutzungsanweisungen" bei der Nutzung des Internets sind, siehst Du ja auch in den Beiträgen zum Thema "Die Kreissäge...".

    Dein Vertrauen in "zur Nutzung angebotener Software" (wie Mangenta) ist heutzutage Standard - doch schließen die Software-Entwickler in der Regel jede Gewährleistung aus. Dafür ist der Nutzer selbst veranwortlich. Die meisten dieser Systeme gestatten zudem nutzerseitige Ergänzungen, die mitunter die häufigen Fehler verursachen. Wie sollte ich mir z.B. sonst erklären, daß z.B. auf der Shop-Webseite die meta-Tags nicht einheitlich mit " />" abgeschlossen sind, sondern mitunter auch mit ">"? (Beachte auch das Leerzeichen vor dem Slash bei " />". Es hat mich vor Zeiten Tage gekostet, bis ich dann das fehlende Zeichen, welches man ja eigentlich nicht wahrnimmt, als notwendig erkennen konnte!).

    Gruß

    kjm_50


    ptra
    Mitglied seit: 22.09.2010

    Designerin (Print & Web)
    Content Meister (473 Beiträge)
    01.12.2010, 09:08 Uhr

    kjm_50 schrieb:

    Hallo Petra, Software-Änderungen (Browser) an DEINEM Pc zur Erhöhung der Ladegeschwindigkeit... Gruß. kjm_50



    Guten Morgen kjm_50!

    Mir schon klar, dass die Browser clientseitig funktionieren. Wie wär´s demnächst mit /*Spaßmodus an <Kommentar> Spaßmodus aus*/

    Verstehe, viel von dem Stuß haben wir also selber eingebaut. Z.B. den Fehler bei den Metatags. Copy und Paste ist eine feine Sache, aber man sollte letzendlich schon wissen was man macht 2

    Die Tatsache, dass noch welche mit IE6 unterwegs sind ist mir zwar unverständlich, aber die kommen - mit Verlaub gesagt - unter Umständen gar nicht als Käufer für uns in Frage.

    Mit Pingdom-Tool - habe ich mir sagen lassen - kann man sehr gut die Ladegeschwindigkeit von Webseiten kontrollieren.

    Aber - wie Ultima schon angemerkt hat - schon das Komprimieren der Dateien bringt ´ne Menge. Also: Pack mers !

    Gruß. Petra.



    Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de


    gelöschter Benutzer
    01.12.2010, 10:41 Uhr

    Hallo Petra,

    über welches Wissen Du verfügst, kann ich hier nur ahnen...

    Meine Beiträge sollten jedoch auch anderen helfen, die nicht über Dein Wissen verfügen.

    Vor etwa 3 Jahren habe ich von Me auf Xp aufgerüstet - per Neukauf. Der enthaltene Standardbrowser war IE 6. Warum sollte ich den verändern? Neuere Browser haben neuere Fehler...

    Wer mich nicht (auf seiner Webseite) berücksichtigt, will mich nicht als Kunden haben. Ist das mein Problem? Auf den kann ich auch verzichten.

    Ich kann auch mit bewährterTechnik leben. Und Du sicher auch auf mich als Kunden verzichten.... Ansichtssache eben....

    Und mit Installation von Win 7 habe ich JavaScripte ausgeschaltet. Ist das ein Vorteil für Deinen Shop?

    Gruß

    kjm_50

    - vormals als SeniorConsulter im Projekt "Berliner Betriebe nutzen die Erfahrungen Älterer" tätig - und seit BTX im Internet u.a.m. - weiß also, wovon ich rede.





    gelöschter Benutzer
    01.12.2010, 11:19 Uhr

    Der Internet Explorer 6 erschien am 27. August 2001 und ist nun schon über 9 Jahre alt.Er ist also völlig veraltet und das stellt für die Nutzer selbst Risiken dar. Unter Windows XP wird der Browser von allein auf Version 8 geupdatet.

    Microsoft selbst warnt vor Verwendung des IE6. Sogar Google stellte zum 1. März 2010 den IE-6-Support für seine Dienste Google Docs und Google Sites ein. Seit dem 13. März 2010 wird der Internet Explorer 6 auch von YouTube nicht mehr unterstützt.

    Wir als Webmaster sollten wesentlich mehr druck auf so leichtsinnige User machen!
    Ich persönlich passe keine Seiten für den IE6 an.

    Gruß Thomas



    Neuen Beitrag erstellen

    Um einen Beitrag zu erstellen, müssen Sie eingeloggt sein. Bitte melden Sie sich an.
    EinloggenRegistrieren



    « zurück zu: Magento

    Das Seitenreport Forum hat aktuell 4134 Themen und 36078 Beiträge.
    Insgesamt sind 48084 Mitglieder registriert.