Canonical Tag

Grundsätzlich ist der Canonical Tag dafür vorgesehen, Suchmaschinen auf Doppelte Inhalte („Duplicate Content“) hinzuweisen. Stellt eine Suchmaschine wiederholten Inhalt auf unterschiedlichen Webseiten fest, wird das Ranking auf beide URLs aufgeteilt und keiner der beiden Seiten erreicht eine gute Platzierung bei den Suchergebnissen. Anhand des Canonical Tags kann die Suchmaschine erkennen, welche URL die Originalquelle darstellt und berücksichtigt diese nun auch hauptsächlich für das Ranking.

<html>
  <head>
    <link rel="canonical" href="https://seitenreport.de/" />
  </head>
</html>

Wo ist häufig doppelter Inhalt zu finden?

Erreichbarkeit der Startseite über unterschiedliche URLS

In den meisten Fällen ist die Startseite über zwei URLs erreichbar: www.seitenreport.de und seitenreport.de. Suchmaschinen sehen dies als unterschiedliche Seiten.

Unterschiedliche Protokolle

Ebenfalls sind die meisten Webseiten heutzutage über die Protokolle HTTP und HTTPS erreichbar. Suchmaschinen sehen diese ebenfalls als unterschiedliche Seiten.

Webseiten mit Filter- oder Sortierfunktionen

Sofern auf einer Webseite Filter- oder Sortierfunktionen zur Verfügung stehen, entsteht oft wiederholter Inhalt auf mehreren URLs. Bspw. gibt es Nahrungsprodukte häufig in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen oder Kleidung steht in unterschiedlichen Größen und Farben zur Auswahl. Hierbei bleibt z. B. die Produktbeschreibung immer gleich.

Mobile URL

Sollte für den Internetauftritt auf mobilen Endgeräten eine gesonderte URL verwendet werden (üblicherweise „m.seitenreport.de“), handelt es sich ebenfalls um doppelten Inhalt.

Mehrere Varianten eines Webseitenartikels

Wird ein Webseitenartikel in unterschiedlichen Varianten angeboten, bspw. als Druck- oder PDF Version, entsteht auch hier Duplicate Content und der Suchmaschine sollte mitgeteilt werden, welche Quelle die Originale ist.


Folgende Regeln sollten bei der Einbindung beachtet werden

  • Die im Canonical Tag angegebene URL muss richtig implementiert werden und erreichbar sein. Bspw. darf die Verlinkung auf keine 404-Seite verweisen.
  • Ausschließlich die Angabe eines Canonical Tags ist zulässig. Sobald Suchmaschinen auf mehrere Definitionen stoßen, können sie die Originalquelle nicht mehr zuordnen und ignorieren den Verweis.
  • Für die Angabe der URL sollte der absolute Pfad verwendet werden.
  • Die Meta-Robot-Tags „noindex“, „nofollow“ oder „disallow“ dürfen nicht auf der Originalquelle oder der Duplicated Content Seite gesetzt sein.
  • Bei Seiten mit einer Paginierung sollte kein Canonical Tag auf die erste Seite der Reihe verlinken, da dies falsch wäre. Jede Seite der Reihe sollte einen unterschiedlichen Content aufweisen.
  • Hreflang sollte nur zusammen mit dem Canonical Tag verwendet werden, wenn der Inhalt zu 100% übereinstimmt. Selbst bei unterschiedlichen Währungen sollte schon auf die Verwendung verzichtet werden.