SGS
Themenersteller
Ingenieur
Guru (223 Beiträge)

Codierung von Umlauten im Titel und den Metatags

am 06.06.2009, 15:06 Uhr eröffnete SGS folgenden Thread
Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe    2916 mal gelesen    1 Antwort(en).

Hallo,

mein Webprogramm setzt in normalen Textblöcken die Umlaute in die entsprechenden Zeichencodes um (z.b. ü = &#252. Bei den Metatags und dem Titel geschieht dies aber nicht.

Das Program gibt als Codierung charset=iso-8859-1 an.

Ist sinnvoll, auch bei den Metatags händisch den Code für die Umlaute zu ändern ?

Gruß

SGS


http://www.cdl-rlp.de

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 06.06.2009, 18:02 Uhr schrieb gerard

SGS schrieb:

mein Webprogramm setzt in normalen Textblöcken die Umlaute in die entsprechenden Zeichencodes um (z.b. ü = ü).


Ich nehme an du meinst Entities (die sich hier nicht darstellen lassen - fangen mit \'&\' an und enden mit \';\').

SGS schrieb:

Bei den Metatags und dem Titel geschieht dies aber nicht.
Das Program gibt als Codierung charset=iso-8859-1 an.


Solange das entsprechende meta-Element im head-Element vor dem title-Element steht, ist das für den Browser egal, weil iso-8859-1 alle deutschen Umlaute und die meisten eurupäischen Sonderzeichen enthält - die Entities wären also nicht notwendig gewesen. Es fehlen aber insbesondrere das EURO Zeichen (das hier auch nicht geht)und einige französiche Sonderzeichen.

Windows-1252 wäre schon mal die bessere Wahl, da sind sie enthalten, aber diese Codierung setzt voraus, dass das Benutzerprogramm diesen Zeichensatz versteht - da gibt es manchmal Zweifel.

SGS schrieb:

Ist sinnvoll, auch bei den Metatags händisch den Code für die Umlaute zu ändern ?


Sinnvoller wäre die Verwendung von utf-8 für die Codierung, da kannst du dir (und dein Programm) die Entities in jedem Fall sparen.

Gérard


http://bretagne-virtuell.de

  • 1


« zurück zu: Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36115 Beiträge.
Insgesamt sind 48327 Mitglieder registriert.