gelöschter Benutzer

Fragen zu Piwik

am 18.02.2010, 12:52 Uhr eröffnete folgenden Thread
Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe    6586 mal gelesen    11 Antwort(en).

Hallo in die Runde,
ich hab da als "Technikaverse" mal wieder eine Frage an die Fachleute:
Ãœber meinen Provider habe ich ein kostenloses Statistik-Tool - "Webalizer". Das scheint zu funktionieren und ist auch recht aussagekräftig - nur andere Länder werden nicht angezeigt, ansonsten: Anfragen, Besucher, Rechner, Verweise, Keywords etc. eigentlich alles da..

Jetzt hat mein Webmaster noch Piwik integriert. Romacron hatte mir das vor geraumer Zeit auch mal empfohlen.
Die Ergebnisse weichen erheblich von den alten ab, sind nur etwa ein Viertel bis ein Drittel dessen, was bisher angezeigt wurde.

Im Netz habe ich gefunden, dass bei Piwik nur Besucher gezählt werden können, die irgendwie Java auf ihrem Rechner haben. Stimmt das?
Ich will natürlich korrekte Zahlen.

Was kann ich tun?

Grüßelchen B.


FoolMoon
Content Meister (325 Beiträge)
am 18.02.2010, 16:32 Uhr schrieb FoolMoon

Also ich bezweifle das Java (das JRE oder JDK) dafür benötigt wird.
Ich vermute eher das es über JavaScript realisiert wird. Wer JavaScript deaktiviert hat wird somit nicht erfasst. Nur Internet und EDV visierte Nutzer deaktivieren JavaScript.

Ich nutze das Firefox PlugIn NoScript und schalte bei bedarf manuell JavaScript ein. Wenn ich deine Seite besuche, werde ich somit nicht von deiner Analyse erfasst.


Wirtschaftliche Bodenheizung in Verbindung mit einem Industrieboden vom Profi.



willmann
Avatar willmann
TYPO3-Freelancer.
Guru (246 Beiträge)
am 18.02.2010, 17:00 Uhr schrieb willmann

Brigadier schrieb:


Im Netz habe ich gefunden, dass bei Piwik nur Besucher gezählt werden können, die irgendwie Java auf ihrem Rechner haben. Stimmt das?
Ich will natürlich korrekte Zahlen.



JavaScript, nicht Java - wie Paul ja auch schon richtig geschrieben hat.

Eine Diskrepanz kann es aber auch geben, wenn ein Tool Hits und das andere Besucher zählt - jeder Besucher verursacht mehrere Hits (1x HTML-File, für jede Grafik eins, für jedes CSS, ...). Hits sehen toll aus, weil man denkt, man hätte DIE WICHTIGSTE Seite im Internet.

Interessanter - manchmal aber auch ernüchternder - sind aber die Unique Users. Viele Tools zählen da anders, deshalb vergleicht man manchmal Äpfel mit Birnen....

Marc


Marc Willmann. TYPO3-Freelancer.
http://www.marc-willmann.de

RobbyMe
Avatar RobbyMe
Teamleiter Verkauf Printmedien
Guru (228 Beiträge)
am 18.02.2010, 18:16 Uhr schrieb RobbyMe

Ich habe auch zuerst Webalizer genutzt, da es über meinem Provider zu Verfügung stand. Seit ca. einem Monat habe ich awstats installiert. Die ist ein Tool, das die Logfiles wie bei Webalizer ausliest und grafisch darstellt. Der Unterschied ist, dass awstats versucht den realen User und die Bots zu trennen.

Seit ich awstats nutze, habe ich ca. 2/3 weniger Besucher. Ich denke, das sind aber die ungefähr die realen Werte und beweist somit, dass Piwik gegenüber Webalizer näher Deine Besucherzahlen beschreiben.

Eine 100% Sicherheit kann Dir kein Tool geben, nur Webalizer ist sehr ungenau, da Bots auch als Besucher gewertet werden.

Gruß Robert


Parkplatz Sharing in jeder deutschen St


gelöschter Benutzer
am 18.02.2010, 18:18 Uhr schrieb

willmann schrieb:
JavaScript, nicht Java - wie Paul ja auch schon richtig geschrieben hat.


Hallo Marc und Paul, ja, das war gemeint - bin halt Laie.
Könnte das bedeuten, dass Piwik die Leute, die ihr JavaScript ausgeschaltet haben, nicht sieht, webalizer erkennt sie aber trotzdem?

willmann schrieb:
Eine Diskrepanz kann es aber auch geben, wenn ein Tool Hits und das andere Besucher zählt - jeder Besucher verursacht mehrere Hits (1x HTML-File, für jede Grafik eins, für jedes CSS, ...). Hits sehen toll aus, weil man denkt, man hätte DIE WICHTIGSTE Seite im Internet.


Anfragen an den Server, Dateien, Seiten, kb werden bei webalizer extra ausgewiesen. Das subsummiert sich vermutlich unter dem Begriff "Hits".
Daneben werden "Besuche" gezählt und "Rechner"/ IP-Adressen, das sind dann immer weniger als Besucher, weil ca. 20 % wohl mehrfach auf die Seite gehen. Nicht alle haben aber eine feste IP-Adresse, so viel ich gehört habe, also könnte es sein, die werden dann doch doppelt gezählt.

Piwik zählt Anfragen gar nicht, hab ich jedenfalls noch nicht gefunden, wo das stehen sollte. Das ganze Layout ist eher auch ein Suchspiel, das mir überhaupt nicht gefällt. Und das Ergebnis ist insgesamt so mickrig, dass ich langsam an meiner Seite zweifle.

willmann schrieb:
Interessanter - manchmal aber auch ernüchternder - sind aber die Unique Users. Viele Tools zählen da anders, deshalb vergleicht man manchmal Äpfel mit Birnen....


Google hat mir bei "Unique Users" nicht weiter geholfen (kann außer Sächsisch keine Fremdsprache). Was ist das?
Und wenn jedes Tool anders zählt, wo kriegt man korrekte Zahlen her? Ist ja wichtig, einem Sponsor sagen zu können, wie viele Leute seine Werbung eventuell sehen würden.

Bei SR lese ich was von 40.000 Besuchern - hab vergessen, ob am Tag oder im Monat - Womit wird das ermittelt? - Google Analytics, Piwik oder per Hand ausgezählt

Viele Grüße
Billi



gelöschter Benutzer
am 18.02.2010, 18:34 Uhr schrieb

RobbyMe schrieb:
...Seit ich awstats nutze, habe ich ca. 2/3 weniger Besucher. Ich denke, das sind aber die ungefähr die realen Werte und beweist somit, dass Piwik gegenüber Webalizer näher Deine Besucherzahlen beschreiben.
Eine 100% Sicherheit kann Dir kein Tool geben, nur Webalizer ist sehr ungenau, da Bots auch als Besucher gewertet werden.



Hallo Robert, klingt für mich logisch. In der Einzelauswertung sind bei webalizer solche Bots - ich vermute mal, das sind die Suchroboter, oder? - mit gezählt, allerdings explizit nur als "Anfragen" ausgewiesen.

Ich hab mir mal das awstats angesehen, scheint ne ganz andere Liga als webalizer. Danke für den Tipp. - Gibts das kostenlos? Wie wird mit den Daten umgegangen? Ich kann nämlich die Startseite - englisch - nicht lesen

Gruß Billi


RobbyMe
Avatar RobbyMe
Teamleiter Verkauf Printmedien
Guru (228 Beiträge)
am 18.02.2010, 21:39 Uhr schrieb RobbyMe

Hallo Brigadier,

also Awstats ist kostenlos und falls Du bei df (provider) bist, kannst Du es auch installieren und automatisch per cronjob aktualisieren lassen.

Folgend eine deutsche Anleitung für die Installtion: www.ricoheinrich.de/blog/index.php


Ãœber google findest Du auch noch weitere Anleitungen. Ich habe ein wenig gebraucht, bis es funktionier t hat, da der genaue Pfad zum Logfile angegeben muss. Diesen findest Du bei deinem Provider. Hilfestellung über FAQ oder Providerforum.

Wahrscheinlich sind die Auswertungsergebnisse von Piwik und Awstats fast diesselben.

Gruß Robert


Parkplatz Sharing in jeder deutschen St

Bazzel
Avatar Bazzel
Content Meister (251 Beiträge)
am 18.02.2010, 22:37 Uhr schrieb Bazzel

Meiner Meinung nach zählt Piwik auch User ohne JavaScript, hier ein auszug aus dem Quelltext meiner Seite:

<noscript>

Rock\'n Roll Club

</noscript>

Viele Grüße Joachim


Rock'n'Roll Club Lörrach
Deutsche Meisterschaft 2009 Rock'n'Roll
   

FoolMoon
Content Meister (325 Beiträge)
am 18.02.2010, 22:47 Uhr schrieb FoolMoon

Bazzel schrieb:

Meiner Meinung nach zählt Piwik auch User ohne JavaScript, hier ein auszug aus dem Quelltext meiner Seite:

<noscript>

Rock\'n Roll Club

</noscript>



Allerdings werden (meiner Meinung nach) für die ganzen Anfragen JS benötigt.
- Wie groß ist der Monitor
- Welches OS
- Welcher Browser
- Standort
- ....


Wirtschaftliche Bodenheizung in Verbindung mit einem Industrieboden vom Profi.




gelöschter Benutzer
am 19.02.2010, 01:16 Uhr schrieb

Ich danke euch allen für eure Tipps und Anregungen. Um die Details muss sich mein Webmaster kümmern. Ich muss ihm nur noch verklickern, dass er noch mal ran soll

Viele Grüße
Billi


willmann
Avatar willmann
TYPO3-Freelancer.
Guru (246 Beiträge)
am 19.02.2010, 07:51 Uhr schrieb willmann

Vielleicht nochmal was zur grundsätzlichen Arbeitsweise:

awstats und webalizer verwenden die vom Server erstellten Logfiles, um diese auszuwerten. Das hat den Vorteil, dass man wirklich alle erwischt.

piwik und Google Analytics arbeiten mit Trackern, das sind Codeschnipsel im Quelltext, die beim aufrufen bestimmter Seiten ausgelöst werden. Vorteil ist, dass man den Weg, den der User gegangen ist, besser nachvollziehen kann. Zusätzlich bekommt man ein paar Infos mehr vom User - z.B. steht im Serverlog nicht, welche Bildschirmauflösung der User hatte usw.

Ich setze auf meinen Seiten awstats (dafür gibt\'s auch eine ganz brauchbare TYPO3-Extension) und piwik ein. Letzteres vor allem, um von Google Anayltics wegzukommen, welches datenschutzrechtlich ein Problem sein _könnte_.

Die Zahlen von awstats und piwik sind dabei absolut vergleichbar - keine großen Diskrepanzen.

Die "mickrigen" Zahlen sind übrigens häufig ganz normal - meistens überschätzen Neu-Kunden ihre Besucherzahlen um Größenordnungen. Deshalb ist ein gutes Usertracking auch so wichtig, wenn man den Erfolg einer Seite nachvollziehen möchte...


Marc Willmann. TYPO3-Freelancer.
http://www.marc-willmann.de



« zurück zu: Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5275 Themen und 36116 Beiträge.
Insgesamt sind 48327 Mitglieder registriert.