hansen
Themenersteller
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)

Google veröffentlicht Seiten, die gegen das Urheberrecht verstoßen haben

am 13.08.2012, 19:01 Uhr eröffnete hansen folgenden Thread
Google    4555 mal gelesen    10 Antwort(en).

In einem Transparency Report hat Google alle Seiten aufgelistet (128642), die im Ranking wegen Urheberrechtsverletzungen nun schlechter bewertet werden:
Transparency Report


Nepal Rundreisen

Kaheti
Avatar Kaheti
krank
Guru (153 Beiträge)
am 13.08.2012, 23:39 Uhr schrieb Kaheti

Hallo
Wodurch stellt Google eine Urheberechtsverletzung fest ?

nette Grüsse

Kalle


www.kaheti.de - schöne wertvolle private Homepage

hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 14.08.2012, 09:11 Uhr schrieb hansen

Durch Anzeigen und Anfragen von Behörden, Firmen, Privatpersonen usw..
Wobei hier seitens Google um jeden Link gekämpft wird, außer es handelt sich um Warez-Seiten, Gewalt usw..


Nepal Rundreisen

adi
Avatar adi
Content Meister (447 Beiträge)
am 14.08.2012, 19:55 Uhr schrieb adi

hansen schrieb:

In einem Transparency Report hat Google alle Seiten aufgelistet (128642), die im Ranking wegen Urheberrechtsverletzungen nun schlechter bewertet werden:
Transparency Report



schade das es keine suchfunktion gibt würd mich interessieren ob der ein oder andere dabei ist


TAS Schwinghammer
https://www.rohrvereisung.de





Kaheti
Avatar Kaheti
krank
Guru (153 Beiträge)
am 15.08.2012, 03:12 Uhr schrieb Kaheti

Hallo

Das würde ja zulassen das ich (oder auch jede andere) hingehen kann und bisher nicht erwischte "scharzen Schafe" (z,B, auch sehr kleine "schwarze Schäfchen")
dort anprangern könnte...wenn "ich" denen was schlechtes gönnen will ?

Ich verstehhe es nicht richtig...

was passiert dann ? Google hat die Befähigung und das Recht darüber zu enscheiden WEM den nun z,B, doppelter Kontenz gehört (wenn dieser auf zwei unterschiedlöichen Seiten festgestllt würde)und die wissen exakt WAS alles Warez ist ?

nette Grüsse

Kalle


www.kaheti.de - schöne wertvolle private Homepage

hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 15.08.2012, 11:49 Uhr schrieb hansen

Kaheti schrieb:
Das würde ja zulassen das ich (oder auch jede andere) hingehen kann und bisher nicht erwischte "scharzen Schafe" (z,B, auch sehr kleine "schwarze Schäfchen")
dort anprangern könnte...wenn "ich" denen was schlechtes gönnen will ?


Dem ist nicht so.

Wobei hier seitens Google um jeden Link gekämpft wird...


Das ist wörtlich zu nehmen
Es ist ausgesprochen schwierig, Google zu bewegen, solche Seiten aus dem Index zu nehmen.
Selbst nachweislich geklaute Bilder, noch dazu mit Hotlinking, auf ihrem Googleblog, reicht da nicht aus. Während Yahoo die sofort vom Netz genommen hatte, bekommt man von Google nur die lapidare Antwort, man solle sich an den Webmaster wenden.
Geht aber nicht, da im Googleblog das Impressum offiziell nicht vorgesehen ist


Nepal Rundreisen

kermit767
Beginner (29 Beiträge)
am 15.08.2012, 21:15 Uhr schrieb kermit767


Aus dem Topic:
Google veröffentlicht Seiten, die gegen das Urheberrecht verstoßen haben



Hallo zusammen. Da der Thread-Titel meiner Meinung nach etwas falsches vermittelt, möchte ich mich auch gerne dazu äußern.

Man kann schon seit Jahren bei Google Webseiten melden, die angeblich gegen Urheberrechte verstoßen. Aktuell hat Google aber bekannt gegeben, dass Sie diese Webseiten, die bei Ihnen (also Google) gemeldet wurden zukünftig durch einen weiteren Rankingfaktor in den Suchergebnissen schlechter Positionieren wollen. Allerdings werden die Seiten nicht aus den Ergebnissen gelöscht. Der Grund ist, dass Google sehr wohl darauf hinweist, dass es sich bei diesen gemeldeten Seiten vermeintlich um Urheberrechtsverletzungen handelt. Dieses beruht allerdings nur auf der Meinung desjenigen, der dieses meldet. Um eine Urheberrechtverletzung konsequent bestrafen zu können, muss aber eine Gerichtsurteil oder ähnliches gefällt werden (was Google natürlich nicht kann/darf) und daher bleiben die Seiten indiziert.

Hinzu kommt, dass es angeblich bald ein Tool gibt (falls es das inzwischen noch nicht gibt) mit dem eine Art Gegenbeschwerde/Einspruch eingereicht werden kann (Wenn man meint zu untrecht der Urheberrechtsverletzung beschuldigt zu werden) und entsprechend eine Abstrafung Rückgängig gemacht werden kann.

Klar ist denke ich, dass ein absichtlicher Mißbrauch dieser Funktionalitäten (beispielsweise um den Wettbewerb zu schädigen) ebenfalls nicht als Kavaliersdelikt angesehen werden kann.

Wichtig finde ich, dass solche Dinge immer aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet werden, daher bitte darauf achten, dass es bei diesen Webseiten um Webseiten handelt, die als Urheberrechtsverletzend gemeldet wurden, die tatsächliche Urheberschaftsverletzung durch diese Meldung aber keineswegs bewiesen ist.

Hier der offizielle Google Artikel zu diesem Thema: insidesearch.blogspot.de/2012/08/an-update-to-our-search-algorithms.html



http://www.christophboeckmann.de

hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 16.08.2012, 14:02 Uhr schrieb hansen

kermit767 schrieb:

Hallo zusammen. Da der Thread-Titel meiner Meinung nach etwas falsches vermittelt, möchte ich mich auch gerne dazu äußern.


Hallo Christoph,

der Titel ist schon richtig gewählt.
Nur ein kleiner Teil wurde auf richterliche Verfügung gelöscht, der Rest aber wegen Urheberrechtsverletzungen.
Davon überwiegend betroffen waren Microsoftpatentverletzungen, sowie Verletzung der Musik- und Filmrechte.
Google löscht nur, wenn sie keine Wahl mehr haben oder wie in der Vergangenheit, mal als kurzfristige Warnung.

Gruß
hansen


Nepal Rundreisen

kermit767
Beginner (29 Beiträge)
am 16.08.2012, 17:02 Uhr schrieb kermit767

Hallo Hansen,

nicht dass wir hier aneinander vorbeireden.
Ich meine, dass der Titel nicht korrekt ist, weil bei den bei Google gemeldeten Webseiten nicht sichergestellt ist, dass es sich zu 100% um eine Urheberrechtsverletzung auf diesen Seiten handelt. Daher müsste der Titel meiner meinung nach zum beispiel so lauten: "Google veröffentlicht Seiten, die angeblich/vermutlich gegen das Urheberrecht verstoßen haben"

Auch wenn höchstwahrscheinlich bei sehr vielen dieser Seiten eine Urheberrechtsverletzung vorliegt, können hier aber auch Seiten aufgelistet sein, bei denen in Wirklichkeit keine Urheberrechtsverletzung besteht.
Es kann also auch Seiten in dieser Liste geben, bei deinen keine Copyright Rechte verletzt wurden.

Gruß


http://www.christophboeckmann.de

rdombach
Avatar rdombach
Security-Admin
Content Halbgott (608 Beiträge)
am 17.08.2012, 19:06 Uhr schrieb rdombach

Hallo Hansen,

gute Infoquelle - danke für die Information. Mich erstaunt ie hohe Anzahl - aber andererseits ist es bei Milliarden von Seiten wohl naheliegend!


Beste Grüße
Ralph


Bitte nicht vergessen, Virenscanner und Co. zu aktualisieren!
SecuTipp: GRATIS Security-Informationen für die eigene Webseite und [url="http://twitter.com/secuteach"][img]http://w

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 17.08.2012, 19:36 Uhr schrieb romacron

Hallo zusammen,

"Es kann also auch Seiten in dieser Liste geben, bei deinen keine Copyright Rechte verletzt wurden."
Das denke ich... Selbst wenn als Seitenüberschrift "vermeintliche copyright issues", der User würde es als "Schau mal auf der Copyright-Verletzungs Seite nach" verstehen.

Kann mir vorstellen, dass die issue submits nicht ganz sauber überprüft werden können....
Gegebenenfalls wäre das mal wieder ein Projekt für uns?


  • 1


« zurück zu: Google

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36108 Beiträge.
Insgesamt sind 48352 Mitglieder registriert.