prskd
Themenersteller
cio
Beginner (16 Beiträge)

regionale oder überregionale Werbung

am 29.11.2010, 22:32 Uhr eröffnete prskd folgenden Thread
Google    4722 mal gelesen    4 Antwort(en).

Hallo, mich würde interessieren ob Ihr bei Werbekampagnen regional vorgeht oder ob Ihr überregionale Werbung schaltet? Insbesondere beim Affiliate-Marketing. Das wir ein Unternehmen aus Frankfurt sind, das brauche ich nicht ständig zu wiederholen, doch ist es klug nur zentral für einen Standort eine Werbung zu schalten oder geht der Zeitgeist dahin, dass man das gesamte Internet ansprechen sollte?


SKD Frankfurt

der_booker
Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
am 29.11.2010, 22:39 Uhr schrieb der_booker

Hmm, das ist schwer zu sagen und es kommt immer darauf an, was man machen möchte. In Deinem Fall kommt es auf die Werbung respektive auf Deine Zielgruppe an. Wen möchtest Du denn ansprechen? Sind es regionale User, dann würde ich mein Marketing-Programm auf den Frankfurter Sektor legen und wenn Euer Einzugsradius größer ist, dann entsprechend ausweiten.

Mit Affiliate-Marketing Werbung zu schalten halte ich für riskant. Zumindest konnte ich keine guten Erfahrungen sammeln. Vielleicht hat jemand anderes eine positive Erfahrung gemacht?


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

willmann
Avatar willmann
TYPO3-Freelancer.
Guru (246 Beiträge)
am 30.11.2010, 09:11 Uhr schrieb willmann

Die Frage ist gut, aber es ist keine Internetfrage

Welche Kunden möchtest Du (und das ist eine ernstgemeinte Frage!)? Das muss jeder für sich entscheiden und dann entsprechend diese Zielgruppe gezielt ansprechen. "Mir sind alle Kunden recht"-Unternehmen sind üblicherweise sehr schwierig, weil das Profil fehlt. Mögliche Unterscheidungen in "gute" und "schlechte" Kunden sind:

* Preis (will ich über den Preis verkaufen oder über das Produkt)
* Standort (hab ich mehr Spaß mit Kunden vor Ort? Oder will/muss ich in die weite Welt? Kann ich die überhaupt bedienen?)
* Privatpersonen/Unternehmen?
usw. usw...


Marc


Marc Willmann. TYPO3-Freelancer.
http://www.marc-willmann.de

gmmts
Avatar gmmts
Projektleiter
Guru (183 Beiträge)
am 30.11.2010, 11:45 Uhr schrieb gmmts

Das Wichtigste wurde bereits genannt. Dennoch möchte ich etwas dazu sagen:

Er wird es wahrscheinlich hier hinein getan haben, weil Affiliate Marketing mit Internet zu tun hat.

Von Affiliate Werbung kann ich allerdings auch abraten. Außer es hat wirklich nen nutzen, aber den gilt es zu analysieren. Ich möchte hierzu mal 2 Beispiele von mir und eine Erfahrung erwähnen:

1. Ich hatte mal einen Kunden, da war ich echt platt, als er mir erzählte, wie viel Geld er allein in Google Werbung investieren möchte. Also er dann die 2000€ pro Monat erwähnte, bekam ich meinen Mund erst einmal nicht mehr zu. Während dem Telefonat sah ich mir seine Seite an und was war es für eine Firma? Eine Yacht Firma aus Hamburg. Die bauen Yachten ab 100.000€. Für die ist das natürlich nur der Wert eines Keks.
Da ich ein bisschen neugierig war, unterhielt ich mich ein bisschen mit um und er erzählte mir dann, dass es sich erst ab 1500€ lohnt, Werbung bei Google zu schalten. Nun ja, war mir aber auch irgendwo klar. Diese 2000€ haben in etwa für 40000 Klicks gesorgt und davon war bestimmt nur einer dabei, der eine Yacht haben möchte.
Wie man in diesem Beispiel gut sehen kann, lohnt es sich je nach Produkt erst ab einem gewissen Wert zu investieren. Ich weiß jetzt leider nicht, was genau du verkaufst, aber einige 100€ wirst du dafür schon benötigen. Auch im Internet und da gilt es gezielt an zu greifen.

2. Einige haben es bereits gelesen. Ich plane eine Community auf zu bauen. Viel Arbeit, aber auch nicht einfach, es zu vermarkten. Denn meine Zielgruppe ist eigentlich die ganze Welt. Ich habe keine feste. Von dem her, ist es recht schwer. Hier werden aber solche Möglichkeiten wie Affiliate zumindest ein wenig bringen. Dennoch gibt es für diesen Bereich wirkungsvollere Methoden. Nämlich die Presse. Denn weiß eine Presse davon und es kommt gut an, dann landet es wenige Tage später überall.
Dieses Beispiel ist ein krasses Beispiel bezüglich überregionale Werbung. Aber wenn man es geschickt anstellt, klappt auch dies ganz gut.

3. Vor ein paar Tagen schrieb ich eine Firma in England an. Wir quatschten ein bisschen. Im Gespräch kam dann heraus, dass sich diese Firma (Millionen Umsätze) in Deutschland niederlassen möchte. Zunächst einmal soll ich die deutsche Page und Facebook Page übernehmen. Bei guter zusammenarbeit ist natürlich mehr drin (Unterstützung im Aufbau einer Filliale in Deutschland). Sollte dies klappen, gilt es natürlich regional zu werben und nicht überregional, da es sich einfach nicht lohnt.
Hier sieht man ein klassisches Beispiel einer regionalen Werbung.

Dies waren jetzt mal 3 deutliche Beispiele. Einmal Regional, dann mittendrin (überregional aber Kundenstamm orientiert) und anschließend überregional. Das soll dir zeigen, dass es immer drauf an kommt, was man anbietet, wer die Kunden sind und vor allem wo sie sich befinden. Mach dir einfach mal folgende Notizen:

- Produkt
- Kundenstamm
- Region der Kunden

Wenn du diese 3 Punkte hast, weißt du, ob du überregional werben musst/willst oder nicht.
Noch ein Tipp von mir am Rande: Wenn du regional wirbst, dann werbe nicht mit Affiliate, sondern mit Plakaten und Flyern. Ist deutlich effektiver.


LG André Schneider

Projektleiter GMMTS Community
Eine Community mit vielen Funktionen, Datenschutz, Privatsphäre, Verschlüsselungen und vielem mehr.
Homepage: http://gmmts.de
E-Mail: kontakt@gmmts.de

[img]http://www.seitenreport.de/button.ph

prskd
cio
Beginner (16 Beiträge)
am 30.11.2010, 13:54 Uhr schrieb prskd

Vielen Dank für die reichhaltigen Informationen. Eure Erfahrungen werden uns sicherlich hilfreich sein. Großes Lob an dieses Forum, ich hätte solche Antworten in keinem anderen Forum erhalten.


SKD Frankfurt

  • 1


« zurück zu: Google

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36108 Beiträge.
Insgesamt sind 48348 Mitglieder registriert.