hansen
Themenersteller
Foren Moderator
Content Gott (1885 Beiträge)

Internet Explorer macht Attacken auf Google & Co. möglich

am 15.01.2010, 17:41 Uhr eröffnete hansen folgenden Thread
Sicherheitslücken    7783 mal gelesen    5 Antwort(en).

Einige werden den Bericht von golem schon gelesen haben,
wenn nicht:
Internet Explorer macht Attacken auf Google & Co. möglich

hansen


Nepal Rundreisen

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 15.01.2010, 18:13 Uhr schrieb romacron

Vielen Dank!
Nun wird der IE immer der hauptausgespähte Browser sein, da er mit vielen Anwendungen Dritter verwoben ist.


der_booker
Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
am 15.01.2010, 18:29 Uhr schrieb der_booker

romacron schrieb:

Vielen Dank!
Nun wird der IE immer der hauptausgespähte Browser sein, da er mit vielen Anwendungen Dritter verwoben ist.


Microsoft wird immer Angriffspunkt Nummer 1 sein. Wer Erfolg hat, hat auch Neider! Leider!
:scared:


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

airxelo
Beginner (32 Beiträge)
am 15.01.2010, 23:20 Uhr schrieb airxelo

der_booker schrieb:

romacron schrieb:

Vielen Dank!
Nun wird der IE immer der hauptausgespähte Browser sein, da er mit vielen Anwendungen Dritter verwoben ist.


Microsoft wird immer Angriffspunkt Nummer 1 sein. Wer Erfolg hat, hat auch Neider! Leider!
:scared:



Microsoft war es auch schon immer, man kann die Daten von einem Internetexplorer viel leichter auslesen lassen als von Firefox etc. Der IE ist so schön konzipiert das er die Passwörter und alles andere auch nicht einmal verschlüsselt, was den bösen Programmierer die Arbeit erleichtert. Auch tut der IE mit jeder weiteren Version nichts am Aufbau ändern, die Passwörter bleiben immer im gleichen Ordner ... bei Firefox ist es nicht so, der Programmierer muss für jede Version ein paar Zeilen mehr schreiben.

Naja, ich will hier nicht allzu viel über Microsoft ablästern, aber ich kann sagen das es die größte Sicherheitslücke auf dem Markt ist

@der_booker, wieso hat Microsoft auch mehr erfolg wie Unix oder Apple ? Es liegt bei Apple einerseits am Preis, man muss einen Apple-PC besitzen etc. Bei Unix ist es ein vermarktungsproblem gewesen, aber man sieht Unix immer mehr auf dem Markt, vor allem bei der Stadtverwaltung und bei Programmierern. Bill Gates konnte sein Programm einfach gfut vermarkten, außerdem ist es für Leute ein ziemliches Umdenken und dazu lernen wenn sie vorher Microsoft verwendet haben und dann auf Unix wechseln, da ist es auch nichts mit auf einfach mal die .exe Datei klicken ...

Würden alle Programme nicht nur ausschließlich unter Windows laufen, würde es auch anders aussehen, da wäre Microsoft glaub an der unteren Spitze.


Nicht mehr aktiv im Board!

adi
Avatar adi
Content Meister (447 Beiträge)
am 15.01.2010, 23:55 Uhr schrieb adi

der_booker schrieb:

romacron schrieb:

Vielen Dank!
Nun wird der IE immer der hauptausgespähte Browser sein, da er mit vielen Anwendungen Dritter verwoben ist.


Microsoft wird immer Angriffspunkt Nummer 1 sein. Wer Erfolg hat, hat auch Neider! Leider!
:scared:



da stimm ich dir zu lass mal firefox den grösseren marktanteil bekommen und schon schwenken die hacker um und konzentrieren sich auf firefox
das ist halt das leid des spitzenreiters


TAS Schwinghammer
https://www.rohrvereisung.de





der_booker
Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
am 16.01.2010, 19:31 Uhr schrieb der_booker

adi schrieb:

da stimm ich dir zu lass mal firefox den grösseren marktanteil bekommen und schon schwenken die hacker um und konzentrieren sich auf firefox
das ist halt das leid des spitzenreiters



Es gibt ja auch schon FF-Hacks und MS hat halt den Nachteil, dass es kostenpflichtig ist und den IE integriert hat.


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

  • 1


« zurück zu: Sicherheitslücken

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5267 Themen und 36089 Beiträge.
Insgesamt sind 48167 Mitglieder registriert.