Andremio
Avatar Andremio
Themenersteller
Fortgeschrittener (87 Beiträge)

Sind rel publisher und rel nofollow hintereinander erlaubt

am 06.03.2015, 00:42 Uhr eröffnete Andremio folgenden Thread
Sonstige    1511 mal gelesen    4 Antwort(en).

Hallo Ihr Profis!

Bin zur Zeit sehr intensiv am arbeiten,
sodass ich möglicherweise mal wieder
betriebsblind bin.

Ich habe eine Google Plus Unternehmensseite
eingerichtet und diese mit meiner Website
verknüpft. Bei der Verknüpfung muss die URL
angegeben werden und rel="publisher".
Das sieht dann in etwa so aus:

plus.google.com/123456789" rel="publisher"



Nun ist meine Frage, ob es sinnvoll oder überhaupt
möglich ist, direkt dahinter noch rel="nofollow" zu setzen?

Würde ich mit diesem Schritt die Verknüpfung aufheben?

Vielen Dank für die Antworten!

Andremio


"Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. Wer es vorzieht seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geld

matthes
Avatar matthes
Foren Moderator
Evil Genius
Content Halbgott (973 Beiträge)
am 06.03.2015, 20:52 Uhr schrieb matthes

Nein, das hebt die Verknüpfung nicht auf. Tut "nofollow" nie, es ist nur eine Anmerkung für Suchmaschinen, diese Verknüpfung nicht für die Berechnung einer Linkpopularität heranzuziehen. Es ist keine Deaktivierung des Links.

Die richtige Schreibweise wäre
rel="publisher nofollow"
Zwei rel-Attribute dürften invalide sein.

Bleibt die Frage nach dem Sinn. Was versprichst Du Dir denn davon...?
Letztlich wirkt "nofollow" nur bei Hyperlinks und der robots-Meta-Angabe. D.h. bei einem link-Tag, wie diese Verknüpfung häufig ausgeführt wird, ist es ohnehin nicht vorgesehen und wahrscheinlich wirkungslos.
Selbst wenn Du einen richtigen Hyperlink setzt - wieso der Suchmaschine gegenüber angeben, der Link sei egal, nicht themenrelevant und möglicherweise sogar Spam (der ursprüngliche Grund für die nofollow-Notierung)?


Make Seitenreport great again!

axeljanaschke
Versicherungsfachmann
Fortgeschrittener (90 Beiträge)
am 07.03.2015, 07:38 Uhr schrieb axeljanaschke

Guten Morgen Forum,
es gibt so mansche Themen die Dollarzeichen durch Fragezeichen in meinen Augen ersetzen. Matthes, was mich bei Deiner Aussage ein wenig verwirrt ist, sieht Google oder aber auch andere Suchmaschinen ­nofollow Links als Spam an. In letzter Zeit lese ich viel im Internet darüber, dass es Unternehmen gibt, die Blog Artikel veröffentlichen immer mehr auf ­nofollow setzten, wenn sie in den Beiträgen einen Link verwenden. Auch wir haben auf unseren Seiten Links zu Amazon, die direkt auf die Artikel meiner Frau zeigen, würde ich diese also auf ­dofollow setzen zeigen wiederum Analysetools Fehler an. Diese dann sagen, nicht mehr als 3-5 ausgehende Links sollte eine Internetseite haben. Leider lässt sich das bei Blogs nicht immer realisieren. Für mich bleibt das Internet nach wie vor ein Für und Wider.
Lieben Gruß Axel Janaschke

www.harz4ranking.de



Kämpfe für Deine Träume bis diese sich erfüllen oder höre auf zu Träumen!!!
Mehr über mich findet Ihr unter :https://www.arag-partner.de/axel-janaschke/ueber-mich/

matthes
Avatar matthes
Foren Moderator
Evil Genius
Content Halbgott (973 Beiträge)
am 07.03.2015, 17:50 Uhr schrieb matthes

"nofollow" war ursprünglich dafür gedacht, Spam durch Kommentare, Foreneinträge und ähnliches zu entkräften.
Selbstverständlich ist man weit davon entfernt, jeden nofollow-Link als Spam einzustufen, aber das war eben der Grundgedanke dahinter.
Ein Link ohne nofollow-Anweisung entspricht einfach der Idee des Internets und man sollte diese Möglichkeit sparsam und mit Bedacht einsetzen. Für externe Werbung, beispielsweise. Für Links, die es wirklich verdienen, z.B. bei Kommentaren oder Gästebucheinträgen - um Spam unattraktiver zu machen.

Hört auf, für Analysetools zu entwickeln. Wenn ich schon Sätze wie "würde ich diese also auf ­dofollow setzen zeigen wiederum Analysetools Fehler an" lese, ärgere ich mich.
Der Gedanke dahinter sollte sein:
Sind diese Links relevant? Ist es für mich in Ordnung, die verlinkten Seiten zu unterstützen? Vertraue ich der verlinkten Ressource?

Wer für Tools entwickelt, entwickelt einfach falsch.


Make Seitenreport great again!

Andremio
Avatar Andremio
Fortgeschrittener (87 Beiträge)
am 07.03.2015, 18:57 Uhr schrieb Andremio

Matthes schrieb:

Nein, das hebt die Verknüpfung nicht auf. Tut "nofollow" nie, es ist nur eine Anmerkung für Suchmaschinen, diese Verknüpfung nicht für die Berechnung einer Linkpopularität heranzuziehen. Es ist keine Deaktivierung des Links.

Die richtige Schreibweise wäre
rel="publisher nofollow"
Zwei rel-Attribute dürften invalide sein.



Hallo Matthes,

herzlichen Dank für Deine wie immer sehr kompetente Antwort.
Ich bin Deiner Empfehlung gefolgt und es hat wunderbar funktioniert.

@axejanaschke:

axeljanaschke schrieb:

würde ich diese also auf ­dofollow setzen zeigen wiederum Analysetools Fehler an.



In diesem Fall zeigt das Seitenreport-Analysetool keine Fehler an.

Gruß

Andremio


"Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. Wer es vorzieht seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geld

  • 1


« zurück zu: Sonstige

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36108 Beiträge.
Insgesamt sind 48352 Mitglieder registriert.