seitenreport
Avatar seitenreport
Themenersteller
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1772 Beiträge)

Umfrage: Twitter vs. RSS-Feeds

am 15.08.2011, 11:16 Uhr eröffnete seitenreport folgenden Thread
Twitter    7146 mal gelesen    11 Antwort(en).

Ich persönlich sehe den noch anhaltenden Hype um Twitter recht kritisch, da ich nicht finde, dass Twitter eine Bereicherung für meine Informationsbeschaffung wäre.

Stattdessen nutze ich RSS Feeds von Seiten deren Inhalte mich interessieren als Direktzugriff in meiner Browser-Lesezeichen-Menüleiste (Ordner "RSS", in dem sich alle abonnierten Feeds befinden und beim MouseOver angezeigt werden).

Meiner Meinung nach ist das effektiver als die Nutzung von Twitter und auch die Versorgung mit unwichtigem "BlaBla" hält sich so in Grenzen.

Doch wie handhabt ihr das? Welchen der beiden Informationskanäle nutzt ihr am liebsten? Würdet ihr sagen, Twitter und andere "soziale" Timeline-Projekte werden RSS-Feeds mit der Zeit verdrängen oder wäre es eher anders herum? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Umfrage oben, nicht repräsentativ.

Beste Grüße,
Matthias


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

Raptor
Avatar Raptor
IT-Student
Content Gott (1013 Beiträge)
am 15.08.2011, 11:56 Uhr schrieb Raptor

Ich nutze keine RSS-Feeds mehr..

Twitter ist meine primäre Informationsquelle, die ich überall (mit Internetanschluss) zur Verfügung habe.

Twitter ist viel dynamischer als RSS-Feeds und kann auch zur Kommunikation genutzt werden. Es ist quasi eine Weiterentwicklung von RSS.
Ãœber Twitter werden meist auch mehr Informationen verbreitet, als durch Feeds. Wenn ein Blogger in den Urlaub fährt, wird er das wohl eher über Twitter kommunizieren, als über sein (vermutlich automatisch generiertes) RSS-Feed.

"Blabla"-Posts habe ich noch keine gesehen. Benutzer, die solche Beiträge schreiben, sind nicht in meiner Following-Liste.

Twitter ist aus meiner Sicht auch nicht "sozial". Es handelt sich mehr um ein Medium zum dynamischen Informationsaustausch. Es ist halt ein Micro-Blogging-Dienst, kein Social Network.


Ach übrigens: Ich hätte nichts dagegen, wenn neu erstellte Threads über den SR-Twitter-Kanal mitgeteilt werden. Würde vllt. auch mehr zu Mitarbeit im Forum führen.


Meine Developer-Website mit den Web-Entwickler-Tools.
Meine Web-Entwicklungs-Dienstleistungen

[url="http://www.seitenreport.de/forum/beitraege/seitenreport_verlosungen/wichtig_neue_regel


gelöschter Benutzer
am 15.08.2011, 12:34 Uhr schrieb

Hallo,

Twitter nutze ich überhaupt nicht. Wenn ich über etwas auf dem Laufenden bleiben will nutze ich RSS und Facebook.

RSS wird schon eine Zukunft haben, es wird eher so sein das FB Twitter verdrängt.


Schöne Grüße
Thomas


masa8
Avatar masa8
Selbständig
Content Gott (1001 Beiträge)
am 15.08.2011, 15:09 Uhr schrieb masa8

Ich nutze Twitter ebenfalls nicht. Auch RSS-Feeds nur sporadisch. Ich habe eingige Seiten, die mir als Informationsquelle dienen, und zwar dann, wenn ich es will.

Angst, irgendwelche Informationen zu verpassen, habe ich dabei nicht, denn soo wichtig, wie immer getan wird, ist das doch alles nicht.

Sogesehen betreibe ich eine persönliche Firewall gegen zuviel unnötigen Informations-Input.

Gruß Matthias


Mein Blog über Wordpress, SEO, interne Verlinkung und mehr
alles-mit-links
BLACKINK Webkatalog 20-25 Backlinks "Lifetime"

UFOMelkor
Avatar UFOMelkor
Student
Content Meister (350 Beiträge)
am 15.08.2011, 15:19 Uhr schrieb UFOMelkor

Twitter, Facebook, RSS, Google Plus — mir sind es vorallem zu viele Kanäle, die man im Auge behalten muss. Es fehlt (mir) an Möglichkeiten, die ganzen Dinge ordentlich handzuhaben.

Ansonsten bevorzuge ich aber Twitter, RSS Feeds sind nett, aber wegen mangelnden Synchronisierungsmöglichkeiten nicht überall eingerichtet.

Ultima schrieb:
RSS wird schon eine Zukunft haben, es wird eher so sein das FB Twitter verdrängt.



Ich glaube nicht, dass Facebook Twitter verdrängt, dafür sind die Zielgruppen und Möglichkeiten dann doch zu unterschiedlich. Bei Google+ sehe ich da (leider) viel mehr Potential.


Naturkosmetik in Bochum

Steppenhahn Ultramarathon-Community

MatthiasHuehr
Avatar MatthiasHuehr
Programmierer
Content Halbgott (705 Beiträge)
am 15.08.2011, 20:53 Uhr schrieb MatthiasHuehr

Twitter

Wenn man nur Leuten folgt die interessante Tweets verschicken bekommt man die Nachrichten die einen interessieren und das auch noch oft realtime. Zudem kann man seinen Twitterfeet auf der Homepage einbinden, so daß auch Leute die Nachrichten sehen, die sonst Twitter nicht nutzen.


MV-Trip - mein Reiseführer für Mecklenburg-Vorpommern
insideGREIFSWALD - mein Newsmagazin über Greifswald

RobbyMe
Avatar RobbyMe
Teamleiter Verkauf Printmedien
Guru (228 Beiträge)
am 15.08.2011, 21:13 Uhr schrieb RobbyMe

Für mich ist Twitter alles andere als ein RSS-Feed. Mittlerweile nutze ich Twitter täglich, um mit Informationen versorgt zu werden und Bekannte mit gleichen Interessen zu folgen. Ich habe durch Twitter einige interessante Themen, interessante Events und Leute kennengelernt (auch persönlich), die ich sonst nie erfahren hätte.

Hinter Twitter steckt einfach mehr als nur RSS und besteht nicht nur aus Links.

Mit Facebook und Google+ komme ich nicht so ganz klar. Hier verliert man schnell die Ãœbersicht. Google+ hat durchaus seine Berechtigung und wird deshalb auf Dauer nicht nur von Nerds regiert.

Gruß Robert


Parkplatz Sharing in jeder deutschen St

ptra
Avatar ptra
Designerin (Print & Web)
Content Meister (473 Beiträge)
am 16.08.2011, 06:16 Uhr schrieb ptra

Ich nutze weder Twitter noch RSS. Meine Informationen suche ich mir gezielt dann aus, wenn ich etwas wissen möchte. Neueste Trends zu verschlafen - nun ja der derzeitige Overkill an Informationen in allen Bereichen läßt mich das nicht befürchten.

Ich denke aber, RSS wird das langlebigere und seriösere Medium sein und bleiben.

Gruß. Petra


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

lwulfe
Avatar lwulfe
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)
am 16.08.2011, 14:16 Uhr schrieb lwulfe

Hallo,
welcher Informationskanal effektiver ist, hängt natürlich von den persönlichen Bedürfnissen ab. Ich nutze Twitter, in dem ich einigen ausgewählten Personen oder Einrichtungen folge. Weiter nutze ich iGoogle mit für mich interessanten Widgets (ist prinzipiell auch ein RSS-Reader). Detailierte Infos hole ich über gezielte Suchabfragen.

Grüße
Lutz


seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1772 Beiträge)
am 16.08.2011, 20:20 Uhr schrieb seitenreport

Hallo,

da sind ja einige Meinungen zusammengekommen. Wenn ich das richtig sehe, wird Twitter von vielen einschlägig genutzt, da es eine verbesserte Informationsbeschaffung möglich macht, die über RSS Feeds so nicht immer möglich wäre. Auf der anderen Seite gibt es (wie mich) RSS-Feed-Anhänger, die sich die Informationen dann ansehen, wenn sie sich dazu entschließen , ohne am doch recht schnellen Informationsfluss teilnehmen zu müssen / wollen. Google+ hingegen ist offenbar recht zügig im Kommen. Ich bin gespannt, ob Google+ auf langfristige Sicht Twitter vom Markt verdrängen kann.

Edit: @Flo: keine schlechte Idee, ich teste das mal entsprechend.

Beste Grüße,
Matthias


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

harryman
IT-ler
Neuling (7 Beiträge)
am 19.08.2011, 20:26 Uhr schrieb harryman

Hi,

ich nutze beide Kanäle. Twitter entspricht meinem Naturell, d.h. kurz und knapp auf den Punkt kommen. Dabei sind mir aber auch Themen begegnet, die ich sonst so noch gar nicht gesucht hätte.
Meine abonnierten RSS-Feeds sehe ich mir abends in Ruhe an, ohne dass ich das Gefühl haben muss, irgendetwas verpasst zu haben.

Ich denke, dass beide Kanäle sehr wohl, auch weiterhin, nebeneinander existieren werden.


Gruß Harry
http://www.kaempf-nk.de/



« zurück zu: Twitter

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5272 Themen und 36106 Beiträge.
Insgesamt sind 48329 Mitglieder registriert.