ptra
Avatar ptra
Themenersteller
Designerin (Print & Web)
Content Meister (475 Beiträge)

JavaScript und Alternativen

am 13.08.2011, 22:06 Uhr eröffnete ptra folgenden Thread
AJAX & JavaScript (JS)    3879 mal gelesen    9 Antwort(en).

Haalo Foris,

ich hab da mal ein Problem. Kämpfe mich gerade durch JavaScript-Programmierung und frage mich, wie das aussieht, wenn einer sein JavaScript deaktiviert hat.

Frage: Tut das jemand? Wenn ja, warum; denn das kommt doch automatisch mit dem Browser. Und wenn jemand JavaScript deaktiviert hat, wie sähen dann die alternativen Maßnahmen dafür aus?

Sage ich dann zu ihm: du kannst das jetzt nicht nutzen, weil du´s ausgeschaltet hast oder kann ich ihm Alternativen in irgendeiner Form geben?

Gruß. Petra


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 13.08.2011, 23:19 Uhr schrieb joerg

Hallo Petra

Deine Frage ist sehr allgemein gehalten.

Also werde ich genauso allgemein gehalten antworten.

HTML5 hält einiges bereit was vorher nur mit Javascript lösbar war.

PHP sollte eigentlich auch ziemlich viel erstezen können.

Mit SVG kann man auch sehr viel realisieren.

Und ich meine bin mir aber jetzt nicht ganz sicher da war auch noch was in CSS3.

Einzig allein Ajax fällt mir ein das man da wohl kaum Möglichkeiten hat. Ausser man verzichtet halt eben auf die Masse an Inhalten oder reduziert die Datenmenge.

Okay da war dann noch der dämliche IE in den alten Versionen wenn man nur die neuen Elemente in HTML5 für das Design einsetzt.

Wenn jemand Javascript deaktiviert hat kann man ausser in XHTML5 das noscript Element einsetzen.

Wie wäre es mit einer konkreteren Problemstellung?

Also bis dato habe ich für die meisten Problemstellungen eine alternative Lösung ohne Einsatz von Javascript gefunden.

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 14.08.2011, 09:36 Uhr schrieb romacron

" wenn einer sein JavaScript deaktiviert hat."
Wenn Javascript ausgeschaltet ist, geht kein javascript auf dem Client. (aus die maus)

Frage: Tut das jemand? Ja, ich tu dies um meine Seiten zu testen ob überall ein noscript mechanismus drinnen ist

das kommt doch automatisch mit dem Browser. Ja, richtig: es gibt einen Schalter mit dem man so etwas abschalten kann.

Und wenn jemand JavaScript deaktiviert hat, wie sähen dann die alternativen Maßnahmen dafür aus?

Alternative 1:
Es geht Formulare die mit und Ajax übertragen werden können.
1 Submit button in <noscript><input submit>
1 a submit onclick mit der class="keinjs" .keinjs{display:none;}
im head <noscript><style /keine-scripte.css

die Methode ist nicht valide. Diese soll nur eine art Brücke zeigen, wie man das handeln kann

Sage ich dann zu ihm: du kannst das jetzt nicht nutzen, weil du´s ausgeschaltet hast oder kann ich ihm Alternativen in irgendeiner Form geben?

Im eingeloggten oder beim einloggen, kann man das fordern. Im normalen FE sollte immer eine alternative Darstellung vorhanden sein.

Es gibt da jede Menge gute kniffe, wie man js und nojs kombiniert ohne alles doppelt zu proggen.

Die Frage, was möchtest du konkret umsetzten?


Raptor
Avatar Raptor
IT-Student
Content Gott (1013 Beiträge)
am 14.08.2011, 11:34 Uhr schrieb Raptor

Nach Statistiken haben ca. 2% der User JavaScript deaktiviert.
Gründe: Ad-Block, Performance, Arbeitgeber, ..

Ich gehe in dieser Frage ganz anders vor:
Ich erstelle eine Website oder Web-Applikation mit vollem Funktionsumfang ganz ohne JavaScript.
Erst dann kommen die "JavaScript-Overlays" dazu, um das Userinterface zu verbessern, zu optimieren und evtl. mit Zusatzfunktionen zu bestücken.
Im Extremfall sieht die Website mit JS (gewollt) ganz anders aus als mit.

Wie Roman es angesprochen hat, kann man das Non-JS-Interface mit JavaScript abändern.
Z.B. eine Drop-Down-Funktion:

Man habe folgendes CSS:
[css].dropdown { dislpay:block; }
.js .dropdown { dislpay:none; }[/css] und folgenden JavaScript-Code:
[js]document.body.className += " js";[/js]
Die Elemente der Klasse .dropdown werden ohne JS angezeigt. Mit JS werden sie ausgeblendet und z.B. erst beim Mouseover angezeigt.

Ãœbrigens: <noscript> brauche ich nicht.


Meine Developer-Website mit den Web-Entwickler-Tools.
Meine Web-Entwicklungs-Dienstleistungen

[url="http://www.seitenreport.de/forum/beitraege/seitenreport_verlosungen/wichtig_neue_regel

ptra
Avatar ptra
Designerin (Print & Web)
Content Meister (475 Beiträge)
am 15.08.2011, 14:39 Uhr schrieb ptra

Hallo und merci vielmals!

@Jörg: Meine Frage war auch allgemein gemeint.

Es soll Dynamik ins Spiel kommen mit JavaScript. Bin mir über das ProCedere noch nicht so ganz klar; denke aber, ich werde das wie von Raptor vorgeschlagen so halten, dass ich in HTML meine komplette Site aufsetze und die Goodies dann mit JavaScript oben draufsetze. Klingt vernünftig.

@romacron: Ich will meine Bilder und Galerien aufpeppen mit Slidern, Lightboxen, Panoramen oder Ähnlichem. Die Einbinderei mit jQuery ist zwar sehr komfortabel, aber ich würde ganz gerne verstehen, was ich mache.

Wenn lt. Statistik lediglich 2% der User ihr Javascript abgeschaltet haben, würde ich sie dann - was JS-Goodies anbelangt, vernachlässigen wollen.

Gruß. Petra


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

UFOMelkor
Avatar UFOMelkor
Student
Content Meister (350 Beiträge)
am 15.08.2011, 17:25 Uhr schrieb UFOMelkor

Das dazugehörige Stichwort ist übrigens Unobtrusives JavaScript.


Naturkosmetik in Bochum

Steppenhahn Ultramarathon-Community

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 15.08.2011, 17:29 Uhr schrieb romacron

Hallo,

@flo, das ist interessant. Hast du vielleicht 1 -2 Links für diese 2% Statisk parat?

Im Augenblick arbeite ich noch mit aufwendigem Fallback, würde mit der 2% Hürde wegfallen


Raptor
Avatar Raptor
IT-Student
Content Gott (1013 Beiträge)
am 15.08.2011, 20:23 Uhr schrieb Raptor

romacron schrieb:

@flo, das ist interessant. Hast du vielleicht 1 -2 Links für diese 2% Statisk parat?


visualrevenue.com/blog/2007/08/eu-and-us-javascript-disabled-index.html


und

smorgasbork.com/component/content/article/84-a-study-of-internet-users-cookie-and-javascript-settings


Meine Developer-Website mit den Web-Entwickler-Tools.
Meine Web-Entwicklungs-Dienstleistungen

[url="http://www.seitenreport.de/forum/beitraege/seitenreport_verlosungen/wichtig_neue_regel

ptra
Avatar ptra
Designerin (Print & Web)
Content Meister (475 Beiträge)
am 16.08.2011, 12:43 Uhr schrieb ptra

Sehe ich das richtig dass, wenn ich HTML-Code mit JavaScript generiere, die Sumas den nicht berücksichtigen?

Hätte dann ja durchaus Nachteile, seo-technisch betrachtet. Aber auch Vorteile, wenn ich irgendetwas - warum auch immer - nirgendwo indexiert haben möchte. Kann man sich da drauf verlassen?

Gruß. Petra


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 16.08.2011, 12:49 Uhr schrieb romacron

Jo, das siehst du richtig.

der googlebot sucht seit geraumer zeit nicht mehr mit js-maschine.
der msn-bot umso aggressiver.

was du tun kannst, soweit wie möglich "unobtrusive javascript"(oskar schrieb es) verwenden.

so mach ich das bei vielen gimmicks. Gerade bei links spielt es kaum eine Rolle ob die nun per unob manipuliert werde oder eben als normaler link.

Für normalen content: Es langt wenn man den per css- hidden auf irgendeine Position (ggf. ausserhalb des sichtbaren bereiches) positioniert.
Die bots können den Content lesen, der User nicht


  • 1


« zurück zu: AJAX & JavaScript (JS)

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5270 Themen und 36106 Beiträge.
Insgesamt sind 48314 Mitglieder registriert.