gelöschter Benutzer

Spaghetti-Code trotz CSS

am 18.03.2010, 08:09 Uhr eröffnete folgenden Thread
Analyse-Ergebnisse    5804 mal gelesen    27 Antwort(en).

Hallo,
ich habe Probleme den Spaghetti-Code auf meiner Seite zufinden. CSS wird genutzt, trotzdem zeigt er bei Spaghetticode 43% an. Ich steh entweder komplett auf dem Schlauch oder seh vor lauter Wald die Bäume nicht. Kann mal einer meinen Quelltext (www.better-merchandising.de) anschauen und mir sagen, wo da Spaghetti ist?
Danke derweil für die Tipps!
Sarah


RobbyMe
Avatar RobbyMe
Teamleiter Verkauf Printmedien
Guru (228 Beiträge)
am 18.03.2010, 08:34 Uhr schrieb RobbyMe

Hallo Sarah,

hier ein Tool für die genau Auffindung des Spaghetticodes:

www.qualidator.com/WQM/de/Tools/SinglePageAnalyzer.aspx



In den vorhergehenden Forumpost findest Du auch einiges darüber.

www.seitenreport.de/forum/beitraege//27_spaghetti_elemente//1.html



Gruß Robert


Parkplatz Sharing in jeder deutschen St

der_booker
Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
am 18.03.2010, 08:47 Uhr schrieb der_booker

Hallo Sarah,

Bei Baumwolltaschen hast du width und height drin, das gehört ebenfalls in die CSS.
Dann hast Du da Februar. Das , kannst Du mit einem ersetzen. Evtl. musst Du in der CSS definieren.


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 18.03.2010, 09:17 Uhr schrieb hansen

Hallo Sarah,

hier findest Du auch, was Seitenreport als Spaghetti-Code definiert:

Spaghetti-Elemente

hansen


Nepal Rundreisen


gelöschter Benutzer
am 18.03.2010, 10:00 Uhr schrieb

Danke für Eure Hilfe!!! Hab\'s mit dem Qualitador getestet, da ist ja einiges im Argen... Also, auf an die Arbeit. lg Sarah


doc4pc
Angestellt
Fortgeschrittener (57 Beiträge)
am 18.03.2010, 10:47 Uhr schrieb doc4pc

der_booker schrieb:

Bei Baumwolltaschen hast du width und height drin, das gehört ebenfalls in die CSS.



Wirklich? Mann müßte bei unterschiedlichen Bildgrößen ja für jedes Bild/jede Bildgröße eine neue CSS-Klasse anlegen, oder sehe ich da was falsch?

Hieß es nicht width und height sind Spaghettis AUSSER im img-Tag?

LG
Andreas


Stempel bestellen beim Profi:
http://stempelprofi.de
http://stempel-kahle.de

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 18.03.2010, 11:11 Uhr schrieb gerard

doc4pc schrieb:

Hieß es nicht width und height sind Spaghettis AUSSER im img-Tag?


So ist es - und so sollte es bleiben (und bei <object> würde ich gerne noch mal nachdenken (und testen).

Gérard


http://bretagne-virtuell.de


gelöschter Benutzer
am 18.03.2010, 12:03 Uhr schrieb

1. Was ist der Sinn darin, width und height nicht über Css zu definieren? Wenn ich jedes Bild mit width/height versehe, dann leidet das Verhältnis Content/Quelltext v.a. auf Unterseiten wie: www.better-merchandising.de/Baumwolltaschen .Was findest ihr wichtiger? Das Content/Quelltext Verhältnis oder die width/height Formatierung?


2. Der Qualidator zeigt mir für meine Startseite 3 Fehler an (alle width/height bei Bildern). Der Seitenreport schreibt jedoch 18 Spaghetti-Elemente. ??? Das versteh ich noch nicht so ganz. Ist das evtl. ein Bug?


joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 18.03.2010, 12:45 Uhr schrieb joerg

Hallo Sarah

Beide Möglichkeiten die Grösse von Bilder in HTM oder CSS kann man verwenden!

Vorteil des CSS man kann bei mehreren Bildern in der selben Grösse ziemlich viel an Quellcode sparen!

Ein Beispiel dafür wäre diese Seite ! http://prskspedia.de/illustration/jbruck.php

Der weitere Vorteil des CSS ist wenn man ein Bild auf jeder Seite verwendet und auch dieselbe CSS Datei auf jeder Seite das dadurch man auch Quellcode sparen kann weil das CSS nicht neu geladen wird!

Als Nachteil des CSS wird oft der Grund angegeben das der Browser nicht die Grösse reserviert für das Bld!

Wenn man seine Seite mit http://tools.pingdom.com/ analysiert sieht man deutlich das erst das html geladen wird und danach das CSS!

Also fällt es bei einer Html Seite die eine hohe Ladezeit hat extrem auf wenn die Grössenangabe im CSS sich befindet!

Und class Attribute würde ich nicht nehmen um Bilder per CSS zu definieren dennn damit erhöht man wieder die Ladezeiten! Somit ist das also Kontraproduktiv!

In deinem angegebenen Fall würde ich erstmal davon abraten die Größenangaben ins CSS auszulagern denn die Seite liesse sich weitaus schlanker vom Html Code her gestalten!

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools

bloomers
Avatar bloomers
webmaster
Beginner (18 Beiträge)
am 18.03.2010, 12:46 Uhr schrieb bloomers

Heidelberta schrieb:

1. Was ist der Sinn darin, width und height nicht über Css zu definieren? Wenn ich jedes Bild mit width/height versehe, dann leidet das Verhältnis Content/Quelltext v.a. auf Unterseiten wie: www.better-merchandising.de/Baumwolltaschen .Was findest ihr wichtiger? Das Content/Quelltext Verhältnis oder die width/height Formatierung?


2. Der Qualidator zeigt mir für meine Startseite 3 Fehler an (alle width/height bei Bildern). Der Seitenreport schreibt jedoch 18 Spaghetti-Elemente. ??? Das versteh ich noch nicht so ganz. Ist das evtl. ein Bug?



zu 2.:
Du hast genau 18 -Elemente auf deiner Startseite. Diese werden in der Seitenreport-Analyse als Spaghetti-Elemente betrachtet. Stattdessen wird empfohlen -Elemente mit CSS-Def. zu verwenden. Es gab vor 2-3 Tagen schon mal Hinweise zu diesem Thema im Forum.


www.lamusica-notenversand.notenlink.de
370.000 Musiknoten - Songbooks - Noten - Musikbücher

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 18.03.2010, 13:02 Uhr schrieb gerard

joerg schrieb:

Als Nachteil des CSS wird oft der Grund angegeben das der Browser nicht die Größe reserviert für das Bild!


Das ist so - wo soll er die Größe hernehmen, wenn sie erst später kommt. Und es kann recht unschön und auch schlecht zu lesen sein, wenn der Text plötzlich springt, weil die Lücke fürs Bild erst später kommt (insbesondere bei denen, die noch hinter einem Modem sitzen müssen).

joerg schrieb:

Wenn man seine Seite mit http://tools.pingdom.com/ analysiert sieht man deutlich das erst das html geladen wird und danach das CSS!


Teilweise kommen auch erst die Bilder und dann erst das css (wobei es dann egal ist, weil dann das Bild selbst den Raum bestimmt).

joerg schrieb:

Und class Attribute würde ich nicht nehmen um Bilder per CSS zu definieren denn damit erhöht man wieder die Ladezeiten! Somit ist das also Kontraproduktiv!


Was willst du sonst nehmen? Außer deine Bilder sind überall gleich groß.

joerg schrieb:

In deinem angegebenen Fall würde ich erst mal davon abraten die Größenangaben ins CSS auszulagern denn die Seite ließe sich weitaus schlanker vom Html Code her gestalten!


So ist es.

Gérard


http://bretagne-virtuell.de



« zurück zu: Analyse-Ergebnisse

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5273 Themen und 36107 Beiträge.
Insgesamt sind 48346 Mitglieder registriert.