gelöschter Benutzer

Verh. Content zu Quelltext (Seite 2)



gelöschter Benutzer
am 22.06.2009, 15:16 Uhr schrieb

Wie ihr im Eröffnungsbeitrag lesen könnt, habe ich bei meinem Lieblingsthema mit 11% angefangen (Verhältnis Text zu Code). Inzwischen habe ich mindestens doppelt so viel Text, dafür ist der Prozentsatz jetzt auf 7% gesunken. :oops: :o

Was passiert denn da?


hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 22.06.2009, 16:50 Uhr schrieb hansen

Hallo Yps,

Du hast jetzt mehr Text und auch die interne Verlinkung
erhöht, mit Titel-Tag.

Meine Frage an die Betreiber:
Wird der Tittel-Tag und Alt-Tag als Content oder Code bewertet?


LG
hansen


Nepal Rundreisen

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 22.06.2009, 16:53 Uhr schrieb gerard

Yps schrieb:

Wie ihr im Eröffnungsbeitrag lesen könnt, habe ich bei meinem Lieblingsthema mit 11% angefangen (Verhältnis Text zu Code). Inzwischen habe ich mindestens doppelt so viel Text, dafür ist der Prozentsatz jetzt auf 7% gesunken. Was passiert denn da?


Da scheint wirklich was faul zu sein. Jetzt hast du nach Seitenreport nur noch 2,99%.
Eine überschlägige Auszählung ergibt bei mir irgendwas um 12%.
Allerdings hast du nicht nur neuen Text eingefügt, sondern auch reichlich Quelltext (interne Links). Die Links sind m.E. übrigens mehr wert, als das schlechte Verhältnis Quellcode/Text.

Gérard


http://bretagne-virtuell.de

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 22.06.2009, 16:59 Uhr schrieb gerard

hansen schrieb:

Meine Frage an die Betreiber:
Wird der Tittel-Tag und Alt-Tag als Content oder Code bewertet?


Ich weiß zwar nicht was Seitenreport macht, aber üblicherweise kann \'Text\' nur das sein, was zwischen Start- und Endtag steht, aber nicht das, was innerhalb des Starttags als Attributwert steht.

Gérard


http://bretagne-virtuell.de

seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1772 Beiträge)
am 22.06.2009, 17:16 Uhr schrieb seitenreport

In der Analyse geht es um das Verhältnis vom Content (Inhalt/Text) zur Gesamt-HTML.

Dabei ist Content alles, was nach strip_tags() und zusätzlichen preg_replaces (um auch interne JavaScript Blöcke etc. herauszufiltern) übrig bleibt. Content ist - wie der Name schon sagt - der tatsächliche Inhalt/Text.

Attribute werden in der Analyse logischerweise nicht als Content gerechnet. Der Inhalt des Title-Tages hingegen natürlich schon.

Die häufigsten Fehler, durch die ein zu kleines Content-Verhältnis entsteht sind folgende:

(1) "Linkfarmen" ohne ausgleichenden nicht verlinkten Text.

(2) ZU viele Bilder. "Image Replacement" => Wo es geht immer Text statt Bilder verwenden.

(3) CSS Definierungen innerhalb der HTML anstatt in einer externen css-Datei, wo sie hingehören.

(4) interne JavaScripte => diese gehören genau wie CSS-Angaben ausgelagert in externe Dateien

(5) zu lange Bezeichner für CSS Klassen (z.B.

...



(6) überflüssige Angaben im Head-Bereich. Hierzu gehören vor allem überflüssige META-Angaben (author etc.).

(7) HTML Kommentare im Quellcode

und einige mehr. Zusammengefasst gehört zu obigen Fehlern alles, was den HTML Quellcode unnötig aufbläht.

Wichtig ist, die HTML schlank und sauber zu halten. Der Code inkl. den Attributen etc. sollte daher niemals mehr als 70% der HTML-Datei ausmachen.


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 22.06.2009, 17:59 Uhr schrieb gerard

seitenreport schrieb:

Die häufigsten Fehler, durch die ein zu kleines Content-Verhältnis entsteht sind folgende: ...



Alles was du aufgeführt hast erklärt aber nicht das Ergebnis für http://der-tut-nichts.info/. Das bleibt ungereimt!

Gérard


http://bretagne-virtuell.de


gelöschter Benutzer
am 22.06.2009, 18:12 Uhr schrieb

Bei der Erweiterung des Textes habe ich natürlich interne Verlinkungen eingebaut. Die werden ja auch positiv bewertet und da hatte ich auch zu wenig. Zudem kann man so mehr und neue Schlüsselwörter platzieren.
"Gewonnen" hat meine Startseite durch die Textverlängerung auf keinen Fall. Wer sich die Startseite ansieht, erkennt sogar ohne Text, worum es geht, anhand der horizontalen Links oben. Ich finde es deshalb nicht sehr sinnvoll, von der usability her gesehen, mehr als unbedingt nötige Infos zu schreiben. Das Zeugs wird ja eh nicht gelesen, da ja eben die Links schon aussagekräftig sind.
Ich glaube fast, hier stosse ich an die Grenzen von Seitenreport.


seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1772 Beiträge)
am 22.06.2009, 18:56 Uhr schrieb seitenreport

Gerard schrieb:

Alles was du aufgeführt hast erklärt aber nicht das Ergebnis für http://der-tut-nichts.info/. Das bleibt ungereimt!


Schau dir mal den Quellcode an

3% Content passt da aber zu 100%.

zähl allein mal die ganzen nbsp; und #104;#117; (Footer) etc.

dann die ganzen targets,

und vieles vieles mehr.


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport


gelöschter Benutzer
am 22.06.2009, 19:11 Uhr schrieb

Diese Angabe waren vor der Verdoppelung des Textes aber auch schon vorhanden, Matthias. :-?

Ich finde diese Bewertung ungerecht, da die Seite nicht überladen ist, schnell aufbaut und dem Leser sofort vermittelt, worum es geht.


seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1772 Beiträge)
am 22.06.2009, 19:13 Uhr schrieb seitenreport

Tut mir leid, dass ich dir das so sagen muss, Marianne, aber der Quellcode deiner Seite ist sehr wohl überladen. Sogar erheblich. :wink:

Dies ist natürlich nicht auf den Text bezogen, sondern auf die Struktur/Programmierung der Homepage.

Darf ich fragen, mit welchem Programm du die Seite erstellt hast?


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport



« zurück zu: Analyse-Ergebnisse

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36108 Beiträge.
Insgesamt sind 48349 Mitglieder registriert.