romacron
Themenersteller
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)

Joomla 1.0.x Migration auf Joomla 1.5 (!J1.5)

am 03.02.2011, 15:39 Uhr eröffnete romacron folgenden Thread
Joomla    4870 mal gelesen    6 Antwort(en).

Wie es bereits hier im Forum bekannt gegeben wurde, ist die neue Joomla-Version 1.6 Druckfrisch zu erhalten. Die Frage nach einem upgrade von !J 1.5 auf Joomla 1.6 stellt sich für viele User noch nicht konkret.

Die Joomla Entwickler arbeiten sehr gewissenhaft. Dennoch finden sich immer wieder noch kleine Fehler. Diese werden von anderen Entwicklern und Joomla Usern an das !J-Dev-Team weitergegeben und auch schnell behoben.

Componenten für Joomla 1.6 können in der Regel von der bereits existierenden 1.5 übernommen werden oder die jeweiligen Component-Developer stellen ein Update/upgrade- Patch bereit.

Ich denke ab dem Sommer ist es dann grosses umziehen auf !J1.6, die wirklich gelungen ist. Zum Programmieren macht Joomla sowieso Spass. Also, den Updateverlauf ruhig im Auge behalten, es lohnt sich.

Fazit: alles machbar alles nicht so wild

Joomla 1.0 auf 1.5

So manche Webseite läuft immer noch mit der alten Joomla 1.0 Version. Die ist nun wirklich in die Jahre gekommen. Es ist höchste Eisenbahn diese Version nun auf die Joomla Version 1.5 zu bringen, sonst verliert man den Anschluss.

Was ist zu tun?

vor dem eigentlichen Update: Joomla 1.0 einmal komplett sichern. Datenbanken und Dateien. Sicher ist Sicher!

Diesen Link benutzen und sich das ganze aufmerksam durchlesen (3mal).

docs.joomla.org/Migrating_from_1.0.x_to_1.5_Stable



Wenn man die einzelnen Schritte verstanden hat, loslegen.
1. Joomla 1.0 den Migrator installieren
wie in Schritt 3 Beschrieben , eine Migrations-Sql erstellen.
die auch auf dem lokalen Rechner speichern.

Damit sind wir bei der alten Joomla Version quasi durch.

Frisches Joomla 1.5 installieren.
Wer sich eine Subdomain anlegen kann, macht das am besten auch j16.deinedomain.com
neues Joomla installieren mit allem drum und drann.

Auf die Joomla 1.5 (wie in Schritt 4 beschrieben) die Migrationskomponente 1.5.2 aufspielen und aufrufen. Im Migrations-Assistenten gibt es ein UploadFeld. Hier laden wir die Datei hoch, die wir zuvor aus der Joomla 1.0 heruntergeladen haben.

Speichern/upgrade klicken......

Damit sollte das Upgrade vollzogen sein. Am besten einmal die Inhalte im Joomla 1.5 Backend überprüfen..
Dann zu den Modulen und diese überprüfen. In der Regel sind die deaktiviert. Also Menus wieder aktivieren.

Bis hierhin haben wir die Joomla 1.0 auf 1.5 upgegraded. Die Kerndaten von Joomla sind nun vorhanden.

Die Komponenten die in der alten Joomla waren wurden nicht mit installiert. Entweder installiert man diese neu unter Verwendung des Legacy Plugins oder der Hersteller hat ein Upgrade bzw. eine neue Version parat.
Unter Umständen wird man einiges per Hand machen müssen. Gerade was Forumulare und Gallerien angeht.

Nicht vergessen, das Templat von der alten joomla in die neue kopieren. UND die Template Positionen anpassen.
Die müssten dann so aussehen " <jdoc:include type="component" />" usw.

Viel Erfolg


neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 03.02.2011, 20:58 Uhr schrieb neitzelsecuweb

Hallo,

ich nutze und schätze Joomla. - Ich bin erst mit der 1.5 er Version in Joomla eingestiegen.
Die 1.6er Version macht schon jetzt einen so guten Eindruck, dass ich vorhabe zeitnah auf 1.6 umzusteigen.

Viele scheinen Probleme mit 1.6 zu haben, die ich nicht ganz nachvollziehen kann. - Lokal habe ich xampp 1.7.4 mit PHP 5.3.5 am laufen und mein Hoster hat erst kürzlich selbiges auf meinem Server eingespielt ( übrigens auch mod_pagespeed ) von daher steht es technisch alles bestens für Joomla 1.6...

Sollte ich dennoch ein paar Probleme mit 1.6 haben nehme ich das gerne in Kauf.

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 03.02.2011, 23:10 Uhr schrieb romacron

Hallo Gabriel,

kannst du ein paar von den Problemen beschreiben. Ich habe noch nichts in der Richtung gehört.
Sind es vielleicht "ich trenne mich nicht von XP" Probleme?

mod_pagespeed ..lokal nen versuch wert


neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 04.02.2011, 00:28 Uhr schrieb neitzelsecuweb

romacron schrieb:

Hallo Gabriel,

kannst du ein paar von den Problemen beschreiben. Ich habe noch nichts in der Richtung gehört.
Sind es vielleicht "ich trenne mich nicht von XP" Probleme?

mod_pagespeed ..lokal nen versuch wert



Hallo Roman,

nein, das kann ich nicht, weil ich selbst noch keine Probleme hatte - lokal alles wunderbar und auf einer Test-Subdomain ebenso. Ich habe nur hier und da was gelesen, habe mich aber nicht weiter dafür interessiert weil ich selbst keine Probleme habe - was nicht ausschließt, dass ich nicht noch evtl. welche bekommen könnte...

Mit XP hat das wohl nichts zu tun, denn ich habe sowohl XP als auch Vista und auf beiden xampp 1.7.4 und keine Probleme. - Ich vermute mal, dass diejenigen die Probleme haben evtl. eine "dezent" ungeeignete php-Version haben oder sonst etwas nicht passt.
Also von meiner Seite ist Joomla 1.6 absolut problemlos...

Zu mod_pagespeed... - immer daran denken, es kommt von Big "G"!

Mein Hoster hat auf meine Anfrage hin mod_pagespeed installiert und ich finde es O.K. - also "nice to have"
Der Hoster hat mich um Feedback gebeten, hier mein Urteil:


Können Sie uns einen Erfahrungsbericht geben, inwiefern sich mod_pagespeed positiv auf die Ladezeiten Ihrer Webseiten auswirkt?



Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten, weil ich bei der Website schon ziemlich viel unternommen habe um die Performance der Startseite zu optimieren, wie. z.B. Verringerung der Requests, Caching, gezipte Ausgabe von html, css, js, etc.
Beim "Hauseigenen" Firefox-Add-On - "Pagespeed" habe ich nun für die Startseite 97 von 100 Performance-Punkten gegenüber vorher 92 von 100 Punkten, nachdem ich schon kräftig optimiert hatte. - Ursprünglich lag die Startseite mal bei 72 Punkten.

Ich hatte nach einem Trafficscanner (http://floern.com/tools/trafficscanner) Ladezeiten von:

Modem: 15 s
UMTS: 2.2 s
DSL3000: 0.28 s

Und habe jetzt:

Modem: 12 s
UMTS: 1.8 s
DSL3000: 0.22 s

Also eine Verbessung um rund 20%.

Das mod_pagespeed gibt vor allem Ladezeitoptimierte CSS, JS und Bilder aus.

Bei Websites bei denen nichts optimiert ist dürfte der Performancesprung noch deutlicher sein.

Für mich ist letzlich relevant wie schnell die Starseite einer Website auf einem mobilen Endgerät via UMTS geladen wird

Es kommt natürlich immer darauf an auf welcher Basis eine Website läuft. - Ich nutze als CMS Joomla, mit anderen CMS wird man mit etwas Finetuning auf ähnlich gute Werte kommen.
Wenn man jedoch rein statische Websites verwendet, bei denen der Code von Haus aus sehr schlank ist, wenig Rquests benötigt werden und die CSS und JS Dateien auch sehr schlank gehalten sind, dann wird das mod_pagespeed fast gar nichts bringen - zumindest nichts was man nicht auch von "Hand" nachbessern könnte.

Meine Vorläufige Einschätzung:

mod_pagespeed lohnt sich für CMS-basierte Websites.

Ich möchte das mod_pagespeed jedenfalls behalten sofern sich nicht noch ein Pferdefuß zum Vorschein kommt.



Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung

romacron
JDev Xer
Content Gott (1224 Beiträge)
am 04.02.2011, 00:43 Uhr schrieb romacron

Vielen Dank,

ich hatte es gerade auf einem Server eingebaut.

Bei schlecht programmierten Seiten erhöhte sich der PS, die zuätzliche Serverlast ist eklig.

Das mod bekommt das Prädikat "für Pfuscher geeignet"
Ich denke, die Leute die im Professionellen Bereich arbeiten, schauen bereits bei der entwicklung auf schnelle Componenten.


neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 04.02.2011, 01:15 Uhr schrieb neitzelsecuweb

Hallo Roman,

die Serverlast habe ich natürlich nicht im Blick, weil ich keinen Root-Server betreibe...

Aber ich gebe Dir recht, wenn man eine Seite ordentlich macht so ist der "Vorteil" eher marginal, auch wenn\'s bei mir rund 20% waren, so ist der Unterchied in absoluten Zahlen gering (0,4 s bei UMTS) und meine Seite war zuvor auch schon relativ schnell.
Wenn ich nun Deine Aussage bezüglich Serverlast hinzunehme muss ich meine Meinung revidieren. Ich urteile nicht ganz so hart, gebe Dir aber im Kern recht.

Wie schon erwähnt, ich bin mit einer Seite bei PS nur durch das mod von 92 auf 97 gekommen - inzwischen habe ich aber noch ein paar Kleinigkeiten an dieser Seite gemacht so dass die 97 auch ohne das mod annähernd erreicht werden würden...
Außerdem stellt sich die Frage ob das PS-Addon die Verwendung von mod_pagespeed nicht etwas zu "wohlwollend" beurteilt.

Jedenfalls hat mod_pagespeed für mich im Moment keine merklichen Nachteile, so dass ich es erst einmal weiterlaufen lassen werde.

Ãœbrigens - lokal habe ich das mod nicht installiert.

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung


gelöschter Benutzer
am 07.02.2011, 17:15 Uhr schrieb

romacron schrieb:

Das mod bekommt das Prädikat "für Pfuscher geeignet"



Hart aber ehrlich

Ich hab die neue Version bereits im Einsatz allerdings nur auf einer völlig unwichtigen Seite. So kann ich die Entwicklung gut im Auge behalten.

Auf meine Hauptseite kommt die neue Version frühstens im Herbst diesen Jahres, da vieles noch nicht so funktioniert wie ich will und das Templatesystem wirkt irgendwie unfertig. Es werden auch mit Sicherheit noch einige Lücken im System gefixt.
Wirklich gut ist das man nun den Strict-Modus für die Entwicklung aktiviert lassen kann, bei der 1.5.x kommen da noch 100te Warnungen, weil es ja noch abwärtskompatibel für php4 ist.


Also ich werde Updaten aber noch nicht jetzt. Sicher ist sicher.

Viele Grüße Thomas


  • 1


« zurück zu: Joomla

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36108 Beiträge.
Insgesamt sind 48352 Mitglieder registriert.