rdombach
Avatar rdombach
Themenersteller
Security-Admin
Content Halbgott (608 Beiträge)

Erfolglose PHP-Aktivitäten

am 17.11.2012, 12:56 Uhr eröffnete rdombach folgenden Thread
PHP & MySQL    1700 mal gelesen    4 Antwort(en).

Hallo alle miteinander,

ich habe da ein Problem, aber keine Lösung - ggf. hat jemand einen Tipp für mich?

Ich will das Script auf meiner Webseite, zur Anzeige von Twitter ersetzen durch ein PHP-Script, damit die Twitter-Meldungen auch im Seitencode sichtbar sind und damit auch via Google gefunden werden können.

Da meine Seite aber .html bleiben soll, habe ich das PHP-Script in die .html-Seite eingebunden und via .htaccess mit "AddType application/xhttp-php" auch .html als zu pharsende Extension definiert.
Klappt auch so weit, ABER jetzt kommen Fehler im PHP-Code, der aber normalerweise fehlerfrei ist und ich finde mit meinen rudimentären Kentnissen da nichts. Vermutlich gibt es da Unterschiede im PHP-Environment.
Das PHP per IFrame einbinden geht zwar, aber der Inhalt des IFrame ist nicht Google-Relevant.

Hat jemand eine Idee, wie ich trotz .html-Datei das PHP-Script zum Ablaufen
kriege?

Beste Grüße zum Wochenende!
Ralph


Bitte nicht vergessen, Virenscanner und Co. zu aktualisieren!
SecuTipp: GRATIS Security-Informationen für die eigene Webseite und [url="http://twitter.com/secuteach"][img]http://w

seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1771 Beiträge)
am 17.11.2012, 14:10 Uhr schrieb seitenreport

Hallo Ralph,

rdombach schrieb:

(...) via .htaccess mit "AddType application/xhttp-php" auch .html als zu parsende Extension definiert.
(...) Klappt auch so weit, ABER jetzt kommen Fehler im PHP-Code, der aber normalerweise fehlerfrei ist (...)


1. wie hast Du das PHP Skript in der HTML-Datei eingebunden? z.B.

<body>
...
<?php
include(\'myTwitterScript.php\');
?>
...
</body>


2. wie erzeugt das PHP Script die Ausgabe z.B.

<?php
echo $myTwitterResponse;
?>


3. Wurde das PHP Script auf etwaige (nicht sofort erkennbare) Fehler geprüft via

<?php
# Ich stehe am Anfang
error_reporting(E_ALL);
?>


4. welche Fehlermeldungen werden ausgegeben?

Beste Grüße,
Matthias


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

rdombach
Avatar rdombach
Security-Admin
Content Halbgott (608 Beiträge)
am 17.11.2012, 14:32 Uhr schrieb rdombach

Hallo Matthias,

ich habe es mir einfach gemacht und einfach den PHP-Code direkt nach der Body-Anweisung reingeschrieben.

<!DOCTYPE html>
<html>
<head>

Ohne_Titel_1
</head>
<body>
<?php
// Step 1 -


Zu (2) die PHP-Ausgabe erfolgt via echo-Anweisung
Zu (3) habe ich ausprobiert, aber es kommen keine weiteren Meldungen - wie gesagt, wenn ich das Script als PHP-Datei mit einem Mini-HTML-Rahmen aufrufe läuft es fehlerfrei.

Zu (4)
Warning: domdocument() expects at least 1 parameter, 0 given in /var/www/web1098/html/responsive/killme2.htm on line 41

Fatal error: Call to undefined function: load() in /var/www/web1098/html/responsive/killme2.htm on line 42

Die Warning sagt mir nichts! Ich habe nach der Syntax gesucht und diese auch an anderen Stellen so gefunden.
Der Fatal Error - da vermte ich, dass da irgendeine Umgebung nicht richtig gesetzt ist - aber da fehlt mir das PHP-Know how ... mist.

Beste Grüße zurück
Ralph

PS: Ich glaube, PHP und ich werden nie so richtig Freunde werden


Bitte nicht vergessen, Virenscanner und Co. zu aktualisieren!
SecuTipp: GRATIS Security-Informationen für die eigene Webseite und [url="http://twitter.com/secuteach"][img]http://w

seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1771 Beiträge)
am 17.11.2012, 14:48 Uhr schrieb seitenreport

Hallo Ralph,

wie es aussieht, verwendest Du ein CMS, das die HTML Dateien als Template einliest und die PHP Codeblöcke nicht verarbeiten kann.

Die Warnung wird hier von der im CMS verwendeten Funktion DOMDocument::loadHTML verursacht, die nur wohl-geformte HTML Strings parsen kann (und dementsprechend beim PHP-Script-Block ins Straucheln gerät).

Lösungsmöglichkeiten:
- Im HTML Template statt dem PHP-Code Marker verwenden (sofern vom CMS unterstützt)
- Das PHP-Script via AJAX aufrufen

[HTML]


[/HTML]
[JS]
<script type="text/javascript">
function sendAJAXRequest(file) {
var xmlhttp;
if (window.XMLHttpRequest) {
xmlhttp = new XMLHttpRequest();
} else {
xmlhttp = new ActiveXObject("Microsoft.XMLHTTP");
}

xmlhttp.onreadystatechange=function() {
if (xmlhttp.readyState==4 && xmlhttp.status==200) {
document.getElementById("myTwitterDIV").innerHTML=xmlhttp.responseText;
}
}

xmlhttp.open("GET",file,true);
xmlhttp.send();
}

sendAJAXRequest("myTwitterScript.php");
</script>
[/JS]

- die Template-Engine anpassen
- PHP-Script via iFrame einbinden (scheidet aus SEO-Gründen aus)

Beste Grüße,
Matthias


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

rdombach
Avatar rdombach
Security-Admin
Content Halbgott (608 Beiträge)
am 17.11.2012, 15:03 Uhr schrieb rdombach

Hallo Matthias,

danke für das Licht am Tunnelende .. jetzt habe ich wieder was zum basteln!

Mal sehen, was am Ende dabei herauskommt! Irgendwie muss es ja gehen! Was mich nur wundert, all die Leute, die per Widget/Script irgendeinen fremden Inhalt einbinden, verzichten ja auf ggf. interssanten Content, der SEO-Technisch unter den Tisch fällt.

Komisch - da wird im Detail um Optimierungen gekämpft, aber so ein großes Scheunentor läst man einfach offen?

Danke vielmals für Deine Bemühungen und den Ratschlag!! Hab ein erholsames und erfolgreiches (Nebel-)Wochenende!

Grüße
Ralph


Bitte nicht vergessen, Virenscanner und Co. zu aktualisieren!
SecuTipp: GRATIS Security-Informationen für die eigene Webseite und [url="http://twitter.com/secuteach"][img]http://w

  • 1


« zurück zu: PHP & MySQL

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5267 Themen und 36089 Beiträge.
Insgesamt sind 48169 Mitglieder registriert.