lwulfe
Mitglied seit: 02.10.2009

Themenersteller
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)

Ist Google die Zukunft?

09.10.2010, 20:20 Uhr    Umfragen    4108 mal gelesen    16 Antwort(en).

Die Gegenwart ist es ja schon. In einem gestrigen Chat kam die Meinung auf, dass Google nicht die allein glücklich machende Lösung ist.
Argumente:
SEO´s leiden schon länger unter den ständigen Änderungen/Neuerungen. MIt Google-TV kommen wieder ganz neue Herausforderungen. Den individuellen auf den User angepassten Ergebnisslisten ist ein SEO nahezu machtlos ausgeliefert.
Der Anwender bekommt mundgerecht Ergebnisse geliefert, das Denken wird ihm abgenommen. Das erzeugt eine Google-Abhängigkeit.
Ich bin neugierig, wie ihr das seht!


masa8
Mitglied seit: 22.10.2009

Selbständig
Content Gott (1001 Beiträge)
09.10.2010, 22:33 Uhr

Das ist wie bei Microsoft! Google wird durch seine Marktmacht auch in der Zukunft das Maß der Dinge sein.

Wer soll den dagegen anstinken ?

Bing? Fireball? Ask?

Kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß Matthias


Mein Blog über Wordpress, SEO, interne Verlinkung und mehr
alles-mit-links
BLACKINK Webkatalog 20-25 Backlinks "Lifetime"

der_booker
Mitglied seit: 11.06.2009

Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
09.10.2010, 23:40 Uhr

Ich bin der Meinung, dass es sehr bald eine neue Suchmaschine geben wird. Eine die mehr kann als Google. Oder Google erfindet sich neu. Wichtig ist es, dass eine gute SuMa eine Art Persönlichkeit besitzt, auch wenn wir das als gläsern darstellen. Doch ist es im Grunde nicht so, dass wir ein spezielles Suchmuster haben? Ist es dann nicht klug, wenn eine Suchmaschine genau dieses Suchmuster kennt und uns die für uns richtigen Antworten liefern kann?


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

Bohrmann
Mitglied seit: 31.12.2009

Guru (112 Beiträge)
10.10.2010, 09:06 Uhr

der_booker schrieb:

Ist es dann nicht klug, wenn eine Suchmaschine genau dieses Suchmuster kennt und uns die für uns richtigen Antworten liefern kann?



Es ist gefährlich! Du bekommst nur noch die Informationen, die andere (Maschinen) für dich interessant finden. Nur für einen kleinen Teil der Menschen ( <1% ) ist so was dann klug (klug = mehr Umsatz), die anderen werden manipuliert und von Informationen ferngehalten.

Vor 2 Wochen habe ich mir eine neue HD bei Amazon bestellt (über google gesucht und Amazon gefunden) und nach HP Druckerpatronen gesucht. Kurz darauf besuche ich ebay und siehe da, mir wird nur Werbung mit Festplatten und HP Druckerpatronen eingeblendet. Und zwar genau die Modelle die ich vorher (1 Tag) angeschaut habe.

Also, ich denke, dass google schon auf dem "richtigen" Weg ist. Man sollte aber auch bedenken, dass google hier seine 90% Marktanteil nutzt und die Richtung angeben wird. google richtet sich nicht nach dem was die User wollen, die Firma gibt uns hier den Weg vor. Wir können das Ganze dann noch ein wenig ausschmücken. Man sollte immer im Hinterkopf behalten - google ist ein Konzern und will / muss Gewinn machen. Auch wenn google es gerne anders nach außen darstellt.


der_booker
Mitglied seit: 11.06.2009

Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
10.10.2010, 20:46 Uhr

Hallo Benjamin,

ich bin mir da noch nicht sicher. Auf der einen Seite halte ich es ebenfalls für bedenklich, doch der Mensch ist FAUL. Warum suchen, wenn ich es präsentiert bekomme.
Beispiel Wikipedia, welche heute beispielsweie schlecht zu erreichen ist. Die Informationen stammen von Menschen, welche denken, mit besten Gewissen ihre Beiträge gemacht zu haben. Doch der Mensch denkt fast ausschliesslich subjektiv, warum sollten also die Informationen für die Allgemeinheit stimmen. Vertiefen wir das Beispiel und suchen bei der Wiki mal nach Ventil. Da finden wir nicht sofort die Ventile, welche für die Medizin interessant sind.

der_booker schrieb:
Wichtig ist es, dass eine gute SuMa eine Art Persönlichkeit besitzt, auch wenn wir das als gläsern darstellen.



Ich bin der Meinung, dass die Wiki bereits gute Ansätze für eine SuMa hat, welche von Menschen und für Menschen gemacht wurde. Problem, ALLES lässt sich manipulieren und sobald viele Menschen im Spiel sind, wird es schwer alles zu überwachen, doch braucht man das auch?

Ich sage nein. www.wer-weiss-was.de hat auch gute Ansätze, doch leider kommen die Antworten zu spät, also muss doch wieder eine Maschine her. Mir ist es wichtig und ich gehe mal davon aus, dass einige andere auch so denken, dass ich eine gescheite Antwort mit höchster Geschwindigkeit erhalte. Ob ich dabei manipuliert werde, ist mir egal, mir ist wichtig, dass sich ein Gefühl von Zufriedenheit einstellt.

Ich habe mich selbst an einem Projekt versucht, welches SocialNetwork und SuMa mit einander vereinen soll. Theoretisch ein Knaller und viele sagen "wie genial", jedoch in der Praxis findet es kaum Resonanz, weil die Antworten nicht zeitnah gegeben werden können. Warum, weil ein Mensch als persönlicher Assistent, die Rolle des Antwortenden übernahm. Warum sollte er mich nicht manipulieren. Was muss eine Maschine können, damit sie nicht manipuliert? Was ist bei einer SuMa Manipulation?


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

MatthiasHuehr
Mitglied seit: 30.11.2009

Programmierer
Content Halbgott (705 Beiträge)
10.10.2010, 21:52 Uhr

90% der User klicken NICHT auf die zweite Ergebnisseite.

Jeder bekommt die Suchmaschine die er verdient. 2

@Heiko:

Ich habe seit über 10 Jahren Erfahrungen mit Seiten mit usergeneriertem Content (als Mitglied) und aufgrund dieser kann ich deine positive Meinung darüber nicht unbedingt teilen. Der Missbrauch davon ist einfach anteilmäßig zu hoch um diesen Angeboten zweifelsfrei vertrauen zu können ... und da haben wir schon das Problem: viele Leute kapieren nicht, daß sie unter dem Deckmäntelchen der freundlichen Hilfestellung besch****en werden.




MV-Trip - mein Reiseführer für Mecklenburg-Vorpommern
insideGREIFSWALD - mein Newsmagazin über Greifswald

mfw
Mitglied seit: 11.02.2010

Betriebsassistent (tech. Assistent f. Informatik)
Fortgeschrittener (81 Beiträge)
11.10.2010, 09:40 Uhr

So eine Unterhaltung hatte ich in der FH unter der Bezeichnung Medienpolitik, unser Prof hatte dazu mal ein Video mit gebracht welches ich euch nicht vorenthalten möcht (ich finde es immer wieder genial).
tinyurl.com/2p6co6

Bzgl. der Frag also ich glaub an Tante G. da Sie durch Ihre ganzen Zusatzdinste (Map/Picasa/Buzz/Docs...) jetzt schon sehr auf den Benutzer zugschnitten sind und so eigenlich ein Benutzerdefinierts Profil erstellen könnten.

Edit: kennt ihr last.fm ..... tinyurl.com/688psb (Musiksuchmaschine mit web 2.0 technik)


Suche LT im Bereich Versicherung/ Finanzen/ Energie/ Telekommunikation Infos unter: http://www.mehr-fuer-weniger.de/_linkbird/

acmagic
Mitglied seit: 23.09.2010

angestellter
Neuling (1 Beiträge)
11.10.2010, 16:48 Uhr

Die Gegenwart zeigt es ja schon. Alleine die Frage danach, zeigt wie wichtig diese SuMa ist. SEO´s leiden schon länger unter den ständigen Änderungen/Neuerungen. Mit Google-TV kommt jedoch wieder eine ganz neue Herausforderung. Die individuellen auf den User angepassten Ergebnisslisten ist ein SEO nahezu machtlos ausgeliefert. Der Anwender bekommt persönlich auf ihn gepeilte Ergebnisse geliefert. Das erzeugt eine Google-Abhängigkeit.

Besucht doch mal meine Seite: www.austrotec.eu


hansen
Mitglied seit: 18.05.2009

Foren Moderator
Content Gott (1883 Beiträge)
11.10.2010, 16:56 Uhr

Bin der Meinung, dass mittelfristig Google seine "Monopolstellung" verlieren wird.
Mögliche Gründe dafür sind:
Der Qualitätsunterschied bei den Suchergebnissen ist bei Google nicht mehr so groß.
Microsoft hat viel getan, um sich zu positionieren:
Die Zusammenarbeit mit Yahoo - mit FF 4.0 ist Firefox der letzte relevante Browser, der die Bingsuche integriert - Kaufverhandlungen mit Adobe. Das sind alles gute Vorbedingungen, um sich mittelfristig Marktanteile von Google zu holen, immer vorausgesetzt, dass MS Bing qualitativ noch verbessert und weitere Onlineprodukte entwickelt.

hansen


Nepal Rundreisen

der_booker
Mitglied seit: 11.06.2009

Foren Moderator
selbständig
(2762 Beiträge)
11.10.2010, 19:13 Uhr

Ich bin ebenfalls überzeugt, dass Bing in den kommenden Jahren einen gewaltigen Marktanteil für sich beaupten wird. Folgt Microsoft weiter der Strategie mit dem Cloud Computing, stehen bald kleine Boxen in unseren Wohnzimmern und Google findet da keinen Platz mehr. Der Zusammenschluss mit Yahoo hat Microsoft bereits gut getan und wird auch in Zukunft nur besser werden. Wenn jetzt Adobe auch noch mitspielt, müssten Google und Apple schon eine Ãœbereinkunft treffen, um noch erstzunehmende Gegener zu sein.

Aus meiner Sicht hat sich Google auf das Gebiet der Seologie eingelassen, weil wir mit Google spielen sollen, was einer Manipulation gleicht. Yahoo und Bing sind nicht so leicht beeinflussbar und neue Techniken sollen eine Manipulation des Rankings fast unmöglich machen. Allerding besteht weiterhin die Gefahr, dass wir von Bing etwas vorgesetzt bekommen, in der Annahme, dass das alles seine Richtigkeit hat. Warten wir aber ab, bis es so weit ist.


Heiko Jendreck
personal helpdesk
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com

lwulfe
Mitglied seit: 02.10.2009

Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)
11.10.2010, 21:33 Uhr

Ich wünsche mir eine neutrale Suchmaschine, wo ich mir die Ergebnisse meiner Anfrage selbst aussuchen kann. Natürlich muss ich eine Rangfolge der Suchergebnisse akzeptieren. Die Suche nach Typo3 ergibt bei Yahoo 18.700.000 Treffer. Wenn die zufällig gemischt erscheinen, hat niemand etwas davon.
Was ich nicht mag ist, wenn ich nach Ventil in Google suche und meine Seite erscheint auf Platz 8, wo sie eigentlich irgendwo um die 40 liegt. Mag ja nett gemeint sein ...
Es ist sicher bewundernswert was die Mitarbeiter bei Google geleistet haben, ich fühle mich davon in der letzten Zeit überrannt. Und acmagic hat es auch noch mal betont, wie die Entwicklung aus SEO-Sicht zu sehen ist.
Für mich heißt das in der nächsten Zeit, SuMas parallel zu nutzen und zu vergleichen. Im täglichen Leben verlasse ich mich auch nicht auf eine Nachrichtenquelle (Bild dir deine Meinung). 2
Ein interessanter Artikel, der zeigt, dass nicht nur bei Google ein Informationsmonopol aufgebaut wird: carta.info/33848/spiegel-online-die-wahre-krake-im-netz/



Neuen Beitrag erstellen

Um einen Beitrag zu erstellen, müssen Sie eingeloggt sein. Bitte melden Sie sich an.
EinloggenRegistrieren



« zurück zu: Umfragen

Das Seitenreport Forum hat aktuell 4134 Themen und 36063 Beiträge.
Insgesamt sind 47913 Mitglieder registriert.