gelöschter Benutzer

Farbprofil an Websitebesucher ausliefern

am 06.01.2010, 00:07 Uhr eröffnete folgenden Thread
Webdesign    3030 mal gelesen    8 Antwort(en).

Wie sieht es mit der einheitlichen Farbdarstellung für Websiten aus - gibt es hier eine Möglichkeit ein Farbprofil zu verwenden, wenn ein Besucher die Webseite besucht.
Ich frage deshalb, weil im Druck viel mit Farbprofilen gearbeitet wird und wenn man mal ein falsches einbindet sieht es am Bildschirm völlig anders aus (Im Druck dann auch).

Mein Gedanke zielt darauf, ob es möglich ist ein solches Farbprofil für jeden Unique-Besucher auszuliefern - sowas wie ein Cookie nur mit Informationen zum Farbprofil und wie verhält sich dann das Ausgabemedium (Monitor).

Gruß,
Claudio.


gerard
Content Gott (1271 Beiträge)
am 06.01.2010, 00:35 Uhr schrieb gerard

Passe schrieb:

Wie sieht es mit der einheitlichen Farbdarstellung für Websiten aus ...


Ich bleib mal meinem Ruf treu ...

foto.beitinger.de/browser_farbmanagement/index.html

Gérard


http://bretagne-virtuell.de


gelöschter Benutzer
am 06.01.2010, 10:35 Uhr schrieb

gerard schrieb:

Passe schrieb:

Wie sieht es mit der einheitlichen Farbdarstellung für Websiten aus ...


Ich bleib mal meinem Ruf treu ...

foto.beitinger.de/browser_farbmanagement/index.html

Gérard



Hallo Gérard,

eine sehr gute Beschreibung ist das.
Ich versuch mal in den nächsten Tagen eine deutsche Beschreibung zu finden, um es in CSS zu definieren.

Mich würde intressieren, ob schon jemand Farbmanagement auf seinen Sites verwendet, daher starte ich eine Umfrage um die Relevanz von Farbmanagement zu evaluieren.

Gruß,
Claudio


joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 06.01.2010, 11:55 Uhr schrieb joerg

Hallo Gérard

Netter Link ! Safari und Firefox zeigen es korrekt an!

@Claudio Welche Vorteile versprichst du dir von diesen Farbprofilen?

Abgesehen davon ist mir jetzt die Technik dazu nicht klar ! Werde ich mir eines Tages mal anschauen wenn die 5 Browser die ich zum testen installiert habe es korrekt darstellen!

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools


gelöschter Benutzer
am 06.01.2010, 12:06 Uhr schrieb

joerg schrieb:

@Claudio Welche Vorteile versprichst du dir von diesen Farbprofilen?



Nun ist es ja so, das wir alle Zeichensätze verwenden, damit die Schriftzeichen richtig von Browsern ausgelesen werden.
Die Frage die ich mir stellte ist:
Warum wird es nicht auch für Farben gemacht?

Sinn würde es ja machen, dass die Farben einheitlich dargestellt werden - allerdings scheint das Web in dieser Hinsicht noch "In den Kinderschuhen zu stecken".
Die Relevanz von einheitlicher Farbdarstellung steht wohl außer Frage - zum Beispiel bei Artikeln die verkauft oder präsentiert werden.

Da das Web auch ein optisches Medium ist, wird es hier wohl in Zukunft (Wenn wahrscheinlich auch in weiter Zukunft) Regelungen geben.

Gruß,
Claudio.

Ps: Man muss/kann ja auch mal über Dinge diskutieren die so "noch nicht" angewendet oder verbreitet sind - ich finde das Web könnte sich hier einiges von den Offline-Medien abschauen.


joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 06.01.2010, 12:32 Uhr schrieb joerg

Hallo Claudio

Was die Farbangaben im CSS anbetrifft gibt es ja die 3 Möglichkeiten !

Einmal über RGB
Einmal über Farbnamen
Einmal über hex Angaben

Was die Farbnamen betrifft die werden von allen Browser sehr unterschiedlich wohl dargestellt! Und auch nur 17 sind wirklich definiert für alle Browser.

Die Angaben in hexadezimal und RGB kann man umrechnen! Die hexadezimale Schreibweise wird in den meisten Fällen aber kürzer sein!

www.drpeterjones.com/colorcalc/

Wenn ich das jetzt halbwegs richtig verstehe geht es in Richtung Farbmanagement mehr in Richtung Bilder!

Sagen wir mal so wenn ich ein Offline die Medien kreieren müsste würde ich schauen ob die auch die Angaben nach WCAG 1 und WCAG 2 erfüllen bezüglich der Farbtonunterschiede!

Es geht auch in die andere Richtung!

Gruß
Jörg

P.S. Ich habe nichts gegen Diskussionen ! Und Informationen finde ich grundsätzlich gut!


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools


gelöschter Benutzer
am 06.01.2010, 12:55 Uhr schrieb

joerg schrieb:

Hallo Claudio

Was die Farbangaben im CSS anbetrifft gibt es ja die 3 Möglichkeiten !

Einmal über RGB
Einmal über Farbnamen
Einmal über hex Angaben


Das ist mir bekannt.
Mir geht es darum, dass diese Informationen von Browsern auch einheitlich ausgelesen werden und das diese Informationen analog zu den Bildinformationen (Farbprofile in stylesheets definieren) ausgelesen.

Passe schrieb:

Farbprofile in Stylesheets definieren


Zu diesem Thema suche ich derzeit noch Informationen.

joerg schrieb:

Was die Farbnamen betrifft die werden von allen Browser sehr unterschiedlich wohl dargestellt! Und auch nur 17 sind wirklich definiert für alle Browser.


Das meine ich unter anderem mit Kinderschuhen

joerg schrieb:

Die Angaben in hexadezimal und RGB kann man umrechnen! Die hexadezimale Schreibweise wird in den meisten Fällen aber kürzer sein!


Das ist mir bekannt.
Hier ein Link dazu: www.w3schools.com/tags/ref_colornames.asp

joerg schrieb:

www.drpeterjones.com/colorcalc/


Den hab ich noch nicht gekannt.

joerg schrieb:

Wenn ich das jetzt halbwegs richtig verstehe geht es in Richtung Farbmanagement mehr in Richtung Bilder!


Bilder und Websiteelemente einheitlich darzustellen!
Siehe dazu Gérard Post mit dem Hinweis auf diesen sehr guten Atikel.

joerg schrieb:

Sagen wir mal so wenn ich ein Offline die Medien kreieren müsste würde ich schauen ob die auch die Angaben nach WCAG 1 und WCAG 2 erfüllen bezüglich der Farbtonunterschiede!

Es geht auch in die andere Richtung!


Hier kann ich Dir nicht ganz folgen - könntest Du es näher erläutern.

joerg schrieb:

P.S. Ich habe nichts gegen Diskussionen ! Und Informationen finde ich grundsätzlich gut!


Ist bei mir genauso!

Gruß,
Claudio.


Infidel
Avatar Infidel
Webdesigner
Guru (122 Beiträge)
am 11.03.2010, 23:50 Uhr schrieb Infidel

Ich glaube, Farbprofile bringen nich viel. Warum?

1. Wer in dem Job arbeitet, hat einen kalibrierten Monitor (naja, ich jedenfalls ), für Profis ist ein Farbprofil also eher unnnötig.

2. Die normalen User haben dermaßen unterschiedliche und unterschiedlich eingestellte Monitore (native Auflösung ist für die allermeisten ein Fremdwort), dass selbst w e n n ein Profil geladen wird, die Anzeige der Seite immer noch grauenhaft sein kann.

Ich habe eine zeitlang nebenbei als Computerfuzzi gearbeitet. Glaubt mir: Alles, was man an Monitoren falsch einstellen kann, wird auch falsch eingestellt. Manche Menschen finden 60 Hz und Blaustich am Röhrenmonitor toll!


Die Begrenzung deiner Sprache ist die Begrenzung deiner Welt.
Ludwig Wittgenstein

http://www.design-72.de Webdesign

neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 12.03.2010, 08:00 Uhr schrieb neitzelsecuweb

Hallo,

das Web ist keine Druckerei.

Es wird nicht mit CMYK gearbeitet - wenn man keine 20 MB großen Bilder auf seiner Website anzeigen lassen möchte hat man dann schon nicht einmal mehr RGB sondern irgendwelche jpg, gif oder png Dateien. - Also indizirte Farben.

Da stellt sich schon die Frage ob der verwendetete Algoritmus immer der Selbe ist bzw. ob der auch immer das selbe macht... - also ob in einem Bild mit großen Rot-Anteilen nach der Kompression das Rot das selbe Rot ist wie bei einem Bild mit geringen Rot-Anteilen.
Ich denke nicht!
Ich denke man wäre auf der halbwegs sichereren Seite, wenn man im HEX-Farbraum agiert, was natürlich eine große Einschränkung bei Bildern wäre.
Ein normal kalibrieter Monitor sollte also ausreichend sein. - Aber der sollte dann auch gut sein!
Was nützt auch die ganze Mühe, wenn beim Monitor schwarz eben nicht schwarz ist, der Kontrast schlecht und wenn es Dunkel wird dann doch ALLES schwrz wird!
Für Monitore im Low-Budget-Berreich sind übrigens auch keine Farbprofile verfügbar. (Ich habe selbst so ein Teil) - Da wird dann von PS einfach das "Du verwendest Schrott-Standad-Profil" verwendet.

Also ich mache mir über die korrekte Farbdarstellung seit Jahren keine Gedanken mehr. - Ist es nicht auch so, dass die Farben je nach Browser und Betriebssystem auch leicht abweichen - oder liege ich das falsch?

Also ich würde sagen: don\'t worry - keep it simple!

Wenn korrekte Farbarstellung für irgend etwas wirklich wichtig sein sollte, dann kann man doch einen Downloadlink auf ein Unkomprimiertes Bild im CMYK-Farbraum einrichten, das wird dann z.B. in PS mit dem eigenen Profil dann auch Korrekt dargestellt.

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung

  • 1


« zurück zu: Webdesign

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5267 Themen und 36090 Beiträge.
Insgesamt sind 48174 Mitglieder registriert.