joerg
Avatar joerg
Themenersteller
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)

Potential durch Validen Code (Seite 2)


joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 01.02.2011, 22:41 Uhr schrieb joerg

Hallo Bettina

Von Hobby Anwender zu Hobby Anwender:

www.w3.org/TR/xhtml-media-types/


www.validome.org


schneegans.de/web/xhtml/



Und da wir schon mal dabei sind XHTML als XML anzusehen.

www.w3.org/International/questions/qa-escapes.de.php



Also gibt deine Seite mal mit dem richtigen Contenttype aus der wirklich als XHTML und somit auch XML und nicht als HTML interpretiert wird und wenn du dann noch sagst valider Code wäre nicht vorteilhaft für die Darstellung deiner Seite werde ich einen Lachanfall bekommen.

Ich habe nie behauptet das valider Code alleine das Potential einer Webseite bildet sondern meiner Ansicht nach halt eben dieses Potential erhöht. Kann ich aber gerne auch noch häufiger schreiben bis du es geschafft hast das zu verinnerlichen.

Welche Gründe kann es denn geben von den Regeln abzuweichen? Imagemap unter XHTML 1.1 wäre auch kein Problem wenn die Browser der Definition nach vorgehen würden. Align Attribute für das Col Element ist per CSS auch zu lösen da an der Stelle die meisten Browser auch nicht mitspielen.

Je mehr Regeln du beachtest umso besser leistungsfähiger ist halt eben dein Markup.
Jetzt sind wir wahrscheinlich schon meilenweit weg von alleinigen validem Code, weil wir uns bei Trennung von Struktur und Design befinden beispielsweise.

An der Stelle wo Zusammenhänge zwischen verschiedenen Möglichkeiten also HTML ,XML und CSS oder auch PHP bestehen hilft dir halt eben valider Code weiter.

Wieder so eine schöne Steilvorlage mit den Leuten die sich Lösungen abseits des Standards ausdenken.
Okay und an der Stelle stehen wir jetzt schon wenn ich an das embed Element denke was ein Browserhersteller mal erlaubt hat und von den anderen nicht benutzt wird.
Für die darfst du dann die valide Lösung mit object dann aufbauen und verwenden.

Oder bgsound was mal wieder nur vom IE unterstützt wurde und in den anderen Browser nicht funktioniert. Diese ganzen Alleingänge haben das Web nicht weiter gebracht sondern ihm mehr geschadet.

Also ich denke bestimmt nicht nur in dem Shema was mir der W3C Validator vorgibt. Siehe den ersten Absatz und die Links dazu.
Ich versuche eine Verknüpfung der verschiedenen Techniken unter Beachtung von Webstandards , Barrierearmut zu realisieren die sich sehen lassen kann.

Also ich habe mal gelesen kann aber auch definitiv nicht sagen das es zutrifft das Browser für mobile Endgeräte nicht den Leistungsumfang der Fehlerkorrektur wie normale Browser aufweisen.

Okay zumindest die Quelle die das behauptet habe ich gefunden.

blog.antikoerperchen.de/beitrag/28/validierung-wozu-warum-valider-html-code-wichtig-ist.html



An dieser Stelle frage ich dich einfach mal was ist einfacher sich alle Unterschiede der Fehlerkorrekturen die von den unterschiedlichen Browsern einschliesslich ihrer Versionen getätigt werden in die Birne zu hauen oder validen HTML Quellcode auszuliefern.

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools

neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 01.02.2011, 23:58 Uhr schrieb neitzelsecuweb

Hallo,

ich kann Jörg und Heiko nur zustimmen!

Ich sehe in validem Code sogar sehr viel Potential!
Ich bin der Meinung das dies von den meisten total unterschätzt wird.

Es erspart wirklich sehr viel Mühe und Flickschusterei und wie schon an anderer Stelle erwähnt @ Jörg hast Du absolut recht. valider Code-> Doctype im Template auf HTML5 ändern und fertig! Manche Probleme die ich bei XHTML 1.1 hatte sind bei html5 nicht mehr existent!

Google selbst hat ganz klare Aussagen diesbezüglich gemacht.

Valider Code und Geschwindigkeit werden belohnt - und das wird in Zukunft immer härter werden.
Wenn ich nur an mod_pagespeed denke...

Ferner möchte ich es nicht dem Zufall überlassen wie der Code mit welchem Browsert auf einer beliebigen Maschine Dargestellt wird. - Gut in der Hand hat man es trotzdem nicht wirklich - aber je mehr sich an die Standards halten um so mehr werden andere gezwungen sich ebenfalls daran zu halten, damit schließe ich insbesondere die Browser mit ein!

Das viele Seiten trotz schlechtem Code gut ranken liegt an anderen Faktoren wie z.B. gutes und kostenintensieves Marketing und damit verbunden hoher Bekanntheitsgrad des Unternehmens. - Ich denke dass Giganten wie z.B. Amazon sich wenig darum scheren wie gut Ihre Website ist (siehe Anhang) - es zählt nur die Jahresbilanz und Shareholder Value...

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung

joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 02.02.2011, 00:00 Uhr schrieb joerg

Hallo Gabriel

Nur mal so aus Neugierde welche Probleme hast du denn mit XHTML gehabt die unter HTML5 nicht mehr zutreffend sind?

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools

neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 02.02.2011, 07:55 Uhr schrieb neitzelsecuweb

joerg schrieb:

Hallo Gabriel

Nur mal so aus Neugierde welche Probleme hast du denn mit XHTML gehabt die unter HTML5 nicht mehr zutreffend sind?

Gruß
Jörg



Hallo Jörg,

das sind keine Wirklichen Probleme...

Ich nutze gerne als CMS Joomla und natürlich muss da auch immer etwas via Template-Overrides für Plugins und Module angepasst werden. - Was vor allem bei Formularen nervig sein kann.

Bei XHTML 1.1 sind die Regeln relativ hart, bei HTML5 geht manches als valide durch was bei XHTML 1.0 Transitional auch valide ist. - So gesehen ist XHTML5 lockerer als XHTML 1.1
Das war für mich mit ein Grund teilweise auf HTML5 umzusteigen - und natürlich ist es cooler den neuesten Standart zu verwenden
Im Grunde meines Herzens bin ich aber immer noch XHTML 1.1 Verfechter. So wie es aussieht wird doch noch an XHTML2 entwickelt... - da bin ich mal auf das Ergebnis gespannt, wenn das irgendwann einmal fertig wird.

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung

hansen
Foren Moderator
Content Gott (1886 Beiträge)
am 02.02.2011, 17:27 Uhr schrieb hansen

Achte bei meiner Website auch sehr penibel darauf, keine Fehler zu haben, aber warum sollte sich dadurch das Potential verbessern?
Sowohl Google, als auch Bing und Yahoo haben auf ihrer Seite keinen validen Code.
Auch die Top 10 im Ranking von SR sind nicht fehlerfrei.
Es kommt doch immer darauf an, um was für Fehler es sich handelt.
Gerade bei Shops ist der Quellcode oftmals nicht valide, da der Betreiber seine Seite auch noch in alten Browsern gut dargestellt haben will, also entsprechende Hacks einbaut.
Solange die Seite in den gängigen Browsern ordentlich aussieht und auch ein Blinder damit halbwegs zurecht kommt, hat so eine Seite das gleiche Potential, wie eine fehlerfreie Seite.
Bei einem Fehler, der die Ansicht im Browser verhindert oder die Seite nur stark verstümmelt angezeigt wird, ist natürlich das Potential gleich Null.


Nepal Rundreisen

controlletti02
Beginner (10 Beiträge)
am 02.02.2011, 22:03 Uhr schrieb controlletti02

Hallo Jörg,

erst mal danke für die Links. insbesondere der Schneegans-Link erfordert eine intensivere Beschäftigung, als sich sie gerade leisten kann. Nach kurzem Check: Sehr wertvoll, um die "Steilvorlage" zu verstehen - und daraus zu lernen.

Ich finde es schade, daß Du jetzt wieder Steilvorlagen und Lachanfälle oder Aufforderungen zum Verinnerlichen anführst - das macht mich bloß unwillig, weiter sachlich zu bleiben - ich bemühe mich trotzdem, weil wir uns hier in einer öffentlichen Diskussion befinden.

Hansen hat gerade eine weitere Steilvorlage mit guten Gründen geliefert, die m.E . durchaus überlegenswert sind. Ebenso Gabriel, der sich über html5 freut: Eine Weiterentwicklung der Standards, die eine gute Lösung darstellen - und vorher eben invalide waren. Nicht alles muß enden wie bgsound.

joerg schrieb:

An dieser Stelle frage ich dich einfach mal was ist einfacher sich alle Unterschiede der Fehlerkorrekturen die von den unterschiedlichen Browsern einschliesslich ihrer Versionen getätigt werden in die Birne zu hauen oder validen HTML Quellcode auszuliefern.



Um darauf konkret zu antworten, brauchst Du nur Hansens Post zu lesen: Valider Code heutiger Bauart wird eben von älteren Browsern nicht verstanden. Ich kann die Benutzer ausschliessen oder mit Hacks arbeiten - aber ich muß immer auf dem Schirm haben, wie z.B. IE6 tickt. Wer das beachtet, rankt eben auch mit invalidem Code ganz weit vorn - so einfach sehe ich das auch.

Wie bereits erwähnt, stelle ich mich gern der Diskussion, muß mich aber für ein paar Tage abmelden.

Gruß, Controlletti


http://www.dr.ueke.de

joerg
Avatar joerg
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Content Gott (1941 Beiträge)
am 02.02.2011, 22:55 Uhr schrieb joerg

Hallo Bettina

Das mit dem Lachanfall hat sich wahrscheinlich ja erledigt weil du jetzt verstehen kannst worauf ich mit dem Contenttype hinaus wollte.

HTML5 würde ich nicht unbedingt als invaliden Code bezeichnen. Es wird ja ein valider Standard für HTML5 oder auch XHTML5 entwickelt. Und ich denke ich werde mich mal mehr über XHTML5 freuen als über HTML5 wenn es an der Zeit dafür ist.

Und das derzeit nur wenige Validatoren für diese Standards existieren wird mit der Zeit sich auch ändern.

validator.nu ist momentan der einzige der wahrscheinlich auch XHTML5 verarbeiten kann.



Das was für HTML5 gilt kann man auch auf CSS 3 übertragen.
Sicherlich wenn man die neuen Möglichkeiten verwendet ist man nach CSS 2.1 nicht mehr valide aber nach dem neuen Standard dann schon.

Selbst wenn man Hacks oder browserspezifisches CSS verwendet würde ich das als valide betrachten, wenn die CSS Syntax richtig vorgenommen wurde. Da ist mir ehrlich gesagt der CSS Validator ziemlich schnuppe. Dafür ist mir halt eben bewusst wie Browser wenn sie etwas nicht verstehen das einfach übergehen ob es sich nun um HTML5 oder um CSS Hacks handelt.

Abgesehen davon das man anstatt der Hacks auch Conditional Comments verwenden könnte um nicht auf solche Dinge ausweichen zu müssen.

Wir können an der Stelle gerne mal differenzieren wie ich das Potential von validem CSS Code auf die Entwicklung einer Webseite ansehe. Da bin ich bestimmt dabei das als neutral zu werten.

Nur was den (X)HTML Quellcode anbetrifft da werde ich bei meiner Ansicht dazu bleiben das ich da wirklich starkes Potential sehe.

Was den IE6 anbetrifft da habe ich für mich die Lösung gefunden das Design ich nicht unterstütze sondern maximal dafür sorge das der Inhalt erkennbar ist.
Hat an der Stelle dann den Vorteil das der Traffic halt eben geringer ist und ich mich nicht neuen Möglichkeiten entziehe weil ich einen alten Browser noch in die Ãœberlegungen einbeziehe.

Gruß
Jörg


Zufällige Umleitung zu der Startseite einer meiner Domains
Meine ungewöhnlichen Tools

georg123
Avatar georg123
Diplomökonom (Pensionär)
Content Halbgott (569 Beiträge)
am 03.02.2011, 11:40 Uhr schrieb georg123

joerg schrieb:

Hallo Bettina
...
Nur was den (X)HTML Quellcode anbetrifft da werde ich bei meiner Ansicht dazu bleiben dass ich da wirklich starkes Potential sehe.
...
Gruß Jörg


Hallo Jörg und @alle, gibt es im Forum eine Definition von "Potential"? Oder anderswo, außerhalb von Lexika? Neugierig- Fritz


http://georg-hh.freimaurerei.de

Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität:
Dafür stehen und danach streben Freimaurer

lwulfe
Avatar lwulfe
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)
am 03.02.2011, 21:36 Uhr schrieb lwulfe

georg123 schrieb:

Hallo Jörg und @alle, gibt es im Forum eine Definition von "Potential"? Oder anderswo, außerhalb von Lexika? Neugierig- Fritz


Hallo Fritz,
mit Potential ist für mich die Möglichkeit gemeint, sich in den SERP gut zu platzieren. Darum geht es schließlich bei unseren Websites. Das ist ja auch der Schlüssel zum Erfolg von Seitenreport.

Meine persönliche Meinung zu dem Thema in diesem Thread: wenn ich etwas produziere und damit in die Öffentlichkeit gehe, soll es auch in Ordnung sein. Das ist mein ganz persönlicher Ehrgeiz. Ich bezweifle, dass es zur Zeit einen Einfluß auf die Platzierung hat, ob die Seite Fehler hat oder nicht. Was nicht ist, kann aber noch werden. Siehe Website-Leistung.
Meinem Ego tut es einfach gut, wenn ich bei Benutzerfreundlichkeit und Technik 100% erreiche und Cynthia Says: Passed Automated Verification.


neitzelsecuweb
Avatar neitzelsecuweb
Content Meister (278 Beiträge)
am 03.02.2011, 21:42 Uhr schrieb neitzelsecuweb

georg123 schrieb:

Hallo Jörg und @alle, gibt es im Forum eine Definition von "Potential"? Oder anderswo, außerhalb von Lexika? Neugierig- Fritz



Hallo Fritz,

Hmmm ich denke nicht wirklich, aber wir wissen doch was gemeint ist - oder

Unter "Potential" verstehe ich hier eine Eigenschaft aus der sich etwas entwickeln kann.

Wenn etwas oder jemand Potential hat. scheint es lohnenswert zu Investieren - was aber nicht unumstritten sein muss, weil es sonst jeder tun würde.

Für mich ist diesem Zusammenhang die Frage nach dem "Potential durch validen Code" gleichbedeutend wie nach dem "Nutzen der sich durch validen Code ergeben kann" - aber sich nicht zwangsläufig ergeben muss.
Ich bin der Meinung, dass so gesehen, valider Code eine ganze Menge an Potential hat, bzw. sich daraus positive Effekte ergeben können und es sich deshalb auch lohnt sich um validen Code zu bemühen.

Noch zu der richtigen Anmerkung von Hansen. - Diese nicht fehlerfreien aber gut platzierten Websites profitieren vor allem von Ihrem Bekanntheitsgrad sprich von den enormen Zugriffen und Backlinks... - das bedeutet aber nicht dass valider Code keine Rolle spielt. - Ich denke dass genau dass ein Punkt ist bei dem "kleine" Seiten ansetzen können um sich auch ohne aufwändiges Marketing gut zu positionieren.

@ Controlletti - Wenn mein Code nicht hinrichend valide gewesen wäre hätte ich auch nicht auf hmtl5 umsteigen können. - Ich hatte eigentlich sogar erwartet erst einmal noch mehr Fehler zu "ernten" was aber glücklicherweise ausblieb. Guter Code wird also auch in dieser Hinsicht belohnt!
HTML5 ist für mich nicht unbedingt eine echte Weiterentwicklung. - Ich warte noch immer auf XHTML2 bzw. XHTML5 - obwohl diese Bezeichnug etwas verwirrend ist wenn nach 1.1 plötzlich 5 kommt...

Viele Grüße,

Gabriel


G.K. Neitzel
Webdesign, Joomla Websites, Magento Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung



« zurück zu: HTML5 & CSS

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5272 Themen und 36106 Beiträge.
Insgesamt sind 48329 Mitglieder registriert.