seitenreport
Mitglied seit: 28.03.2009

Themenersteller
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1770 Beiträge)

Produktiver durch den Einsatz von Linux

05.12.2010, 16:16 Uhr    Linux    7032 mal gelesen    15 Antwort(en).

Linux als Desktop-System - das hört sich für viele erstmal kompliziert an. Doch es einmal auszutesten, lohnt sich allemal. Denn Linux ist nicht nur kostenlos, sondern hilft, bedeutend produktiver zu sein als mit einem Windows-Rechner. Besonders mit dem neuen Ubuntu 10.10.

Hier nur mal einige Beispiele:

=======================
Drucker
=======================
Die Installation unseres HP Druckers dauert mit den originalen HP-Treibern (mehere hundert MB inkl. eig. unnötiger Software) auf Windows (XP) insgesamt etwa eine Viertelstunde.

Mit Ubuntu: USB Stecker einstecken. Fertig (und richtig erkannt). Nicht einmal ein Dialog wie Geräteerkennung war zum Betrieb notwendig. Scannen und Drucken gehen schnell und problemlos über die entsprechenden Linux-Programme. Speicherintensive Zusatzsoftware von HP sind hier nicht notwendig.

=======================
Mobiles Internet via Aldi Talk
=======================
Unter Windows (XP) installiert sich via autorun.exe eine Mobile-Connect-Software, die auch die notwendigen Treiber installiert. Dauer: Mehrere Minuten + Neustart des Rechners. Zudem ist die mitgelieferte Software nicht fehlerfrei (z.B. funktioniert die Guthabenabfrage nicht).

Unter Ubuntu: Internetstick in den USB-Slot einhängen, Verbindungen bearbeiten => Mobiles Breitband => Hinzufügen => Aldi Talk => Monatsflatrate auswählen => verbinden. Fertig. (Dauer: insg. max. 3 Minuten). Keine Probleme.

=======================
Updates
=======================
Unter Windows muss man jede einzelne Software für sich allein updaten. Das kostet unnötig Zeit oder (wenn man hierzu keine Lust hat) etwaige Sicherheitslücken.

Dagegen unter Ubuntu: Konsole aufrufen => sudo apt-get update => sudo apt-get upgrade => Aktualisierungen werden eingespielt => fertig.

=======================

Dies ist natürlich nur ein Bruchteil der Vorteile, die dafür sorgen, dass man mit Linux seine Zeit weitaus produktiver einsetzen kann und insgesamt effektiver ist. Insbesondere Firmen sollten sich diese Alternative (trotz Angst vor der angeblichen Komplexität von Linux) einmal ansehen => es lohnt sich.

Als Einsteiger kann man Windows und Linux natürlich auch gleichzeitig auf einem Rechner betreiben.

P.S.: Mit dem neuen GNOME-Desktop und Screenlets (Desktop-Widgets) sieht's mittlerweile sogar richtig gut aus. :wink:

Gruß,
Matthias


Matthias Gläßner.
Certified TYPO3 Developer
TYPO3 Senior Entwickler
Inhaber von Seitenreport, der SEO und Website Analyse


gelöschter Benutzer
06.12.2010, 14:52 Uhr

Hallo Matthias,

schön das du Werbung für Ubuntu machst, ich selber nutze es schon lange.

Aber zu empfehlen sind die LTS (Long term Support) Versionen also 10.4.
Unter der Aktualisierungsverwaltung kann man auch einstellen das die Updates voll Automatisch Installiert werden. Das ganz gilt aber nur für Updates der Ubuntu Community. Opera, Skype und ähnliche Software muss man manuell Updaten.
Linux selber hat eine sehr breite Unterstützung für Treiber, allerdings dauert es etwas länger bis Treiber für Linux verfügbar sind im Vergleich zu Windows. Und das ständige Neustarten wenn man Software installiert kann man sich in vielen fällen auch sparen. Zudem läuft Linux einfach Stabiler als Windows, und das ist schon eine Menge Wert.

Wer auf seine Windows Programme nicht verzichten möchte kann sich Wine installieren. Damit kann man das Windows Framework simulieren und Windows Programme direkt ausführen ohne eine VM.

Auch für die Arbeit ist Linux einfach effektiver als Windows vor allem wenn man Shell Befehle beherrscht. Mit ein paar kleinen Befehlen kann man sehr viel erreichen. Mit Shell Skripten kann man sich das leben sehr leicht machen, indem man standard Aufgaben einfach automatisiert.

Mal als Beispiel, ich stand vor kurzen vor der Aufgabe über 5000 Grafiken nach zu bearbeiten, die waren auf mehrere Verzeichnisse verteilt. Unter Windows die alle zusammen zu suchen und zu Optimieren hätte mich einen ganzen Tag gekostet. Mit der Shell war das in wenigen Minuten erledigt.
Oder wenn man css oder js Dateien optimiert. Mit der Shell und den entsprechen den Programmen geht das sehr schnell.

Hier kann man sich auch sehr schön über Linux informieren oder wie ich einen Linux Systemadministrator Kurs belegen.

lpi.org

Naja könnte ich jetzt ewig weiter erzählen aber ich lass das einfach mal.


Viele Grüße Thomas


seitenreport
Mitglied seit: 28.03.2009

Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1770 Beiträge)
06.12.2010, 15:38 Uhr

Hallo Thomas,

danke für Deinen Beitrag.

Ultima schrieb:

schön das du Werbung für Ubuntu machst, ich selber nutze es schon lange.


Ja, ich auch - und was mich sehr positiv überrascht hat: Laut obiger Umfrage verwenden derzeit 38% der Seitenreport (Foren-)User Linux als Hauptsystem. Eine derart hohe Zahl habe ich nicht erwartet, da ich hier im Forum eher selten Beiträge zu Linux las. Klasse.

Für Themen, Fragen und Tipps zu Linux (aber auch zu Mac OS und Windows) stehen daher nun auch neue Foren-Rubriken in der Kategorie "Betriebssysteme" zur Verfügung.

Was oben in der Umfrage derzeit noch etwas ins Auge sticht, ist, dass bisher keiner dabei ist, der beide Systeme gleichzeitig verwendet. Ich kann mich erinnern, dass die Farbgebung des Linux Desktop (X) vor KDE 3 / Gnome 2.2 bei längerer Arbeit noch arg den Augen weh tat (mir jedenfalls) und mich leichter ermüden lies. Dies führte über einige Jahre zu einem Doppelsystem bei mir (Linux + Windows auf einem Rechner), bis ich seit Ubuntu 9 nur noch Linux nutze. Aber auch Windows gibt es noch - aber nur auf dem Laptop... :wink:

P.S.: Mit Wine lässt sich sogar der IE6 auf einem Linux-Rechner emulieren - vor kurzem getestet u.

Ein Emulator frisst natürlich immer zusätzliche Ressourcen. Je nachdem, was man emuliert, ist ein altes Windows XP System daher manchmal besser geeignet. Muss man halt ausprobieren. Und für die meisten Windows-Programme gibt es ohnehin sehr guten Ersatz.

Sogar für ELSTER - der Software zur Ãœbermittlung der Steuer(vor)anmeldungen an das Finanzamt - es heißt Taxbird, ist superschnell, sehr schlank und garantiert ohne Bundestrojaner. 4

Gruß,
Matthias


Matthias Gläßner.
Certified TYPO3 Developer
TYPO3 Senior Entwickler
Inhaber von Seitenreport, der SEO und Website Analyse

ptra
Mitglied seit: 22.09.2010

Designerin (Print & Web)
Content Meister (470 Beiträge)
06.12.2010, 17:01 Uhr

Hallo,

ich nutze auf meinem MAC Notebook auch WIndows 2

Gruß. Petra.


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de


gelöschter Benutzer
06.12.2010, 18:40 Uhr

seitenreport schrieb:

Was oben in der Umfrage derzeit noch etwas ins Auge sticht, ist, dass bisher keiner dabei ist, der beide Systeme gleichzeitig verwendet. Ich kann mich erinnern, dass die Farbgebung des Linux Desktop (X) vor KDE 3 / Gnome 2.2 bei längerer Arbeit noch arg den Augen weh tat (mir jedenfalls) und mich leichter ermüden lies. Dies führte über einige Jahre zu einem Doppelsystem bei mir (Linux + Windows auf einem Rechner), bis ich seit Ubuntu 9 nur noch Linux nutze. Aber auch Windows gibt es noch - aber nur auf dem Laptop... :wink:



Ich bin seit Ubuntu 8 dabei, auf Empfehlung. Ich hab zwar noch Windows aber lediglich zum Testen gelegentlich auch Spielen. Wirklich nutzen tu ich nur Ubuntu.

Aber wem das Design stört Ubuntu gibt es in 3 Ausführungen:


Und für den Laptop gibts den Netbook Remix.
Zum Arbeiten ist er nicht wirklich gut, macht aber optisch was her. Und der einfache Aufbau erleichtert sogar älteren den Umgang damit (das hab ich schon erfolgreich getestet, wenn alle Ãœberflüssigen Menüs ausblendet sind und man die wichtigsten Anwendungen zu Favoriten macht).

Der neue Bereich ist super aber die Aufzählung ist etwas gemein. (Ubuntu, Debian, SUSE, Fedora)
Da Ubuntu auf Debian Linux basiert genauso wie Sidux und was es da noch alles gibt.

Mit Wine hatte ich mal versucht den IE8 und IE7 zum laufen zu bringen. Das hat aber leider nicht funktioniert. Ich hab es dann über die VirtualBox OSE (VM) gemacht. Und K3B ist eine echt tolle Software zum brennen von cds und dvds, eigentlich schwer zu glauben das das alles kostenlos ist.

Viele Grüße Thomas


PS: Die Umfrage ist leider nicht F5 sicher, deshalb so viel, sry meine Schuld hab es zu spät gemerkt.


masa8
Mitglied seit: 22.10.2009

Selbständig
Content Gott (1001 Beiträge)
06.12.2010, 19:42 Uhr

Wenn ich nicht bei Programmierung von Kundenanwendungen auf Windows angewiesen wäre, hätte ich schon lange auf Linux umgestellt.

Wobei - Wer noch Win95 oder NT4.0 kennt, weiß XP sicherlich zu schätzen.

Gruß Matthias


Mein Blog über Wordpress, SEO, interne Verlinkung und mehr
alles-mit-links
BLACKINK Webkatalog 20-25 Backlinks "Lifetime"

webcreations
Mitglied seit: 25.08.2009

Selbständig
Beginner (16 Beiträge)
06.12.2010, 20:36 Uhr

Hallo,

die Kombination Mac OS und Windows XP fehlt.

Wenn ich die Liste der Vorteile von Linux anschaue dann muss ich mich glaub doch mal näher damit befassen. Dass Windows nervt brauche ich glaub nicht zu erwähnen, ist manchmal halt notwendiges Ãœbel.

Artur


RobbyMe
Mitglied seit: 14.09.2009

Teamleiter Verkauf Printmedien
Guru (228 Beiträge)
06.12.2010, 20:55 Uhr

Ich nutze selbst MacOSX und habe über Parallels Windows XP und Linux Ubuntu (erst kürzlich) installiert. Ich war sehr überrascht als ich die Oberfläche von Linux sah.

Produktiv habe ich Linux nicht wirklich im Einsatz, da ich fast alles über MacOSX realisiere. Zumindest finde ich das Ubuntu einen Blick mehr Wert ist.

Gruß Robert


Parkplatz Sharing in jeder deutschen St

seitenreport
Mitglied seit: 28.03.2009

Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1770 Beiträge)
06.12.2010, 21:04 Uhr

Ultima schrieb:

PS: Die Umfrage ist leider nicht F5 sicher, deshalb so viel, sry meine Schuld hab es zu spät gemerkt.


Okay, Danke. Werd das die Tage mal bugfixen. :wink:

webcreations schrieb:

die Kombination Mac OS und Windows XP fehlt.


Danke - ist nun drin. :wink:

Grüße,
Matthias


Matthias Gläßner.
Certified TYPO3 Developer
TYPO3 Senior Entwickler
Inhaber von Seitenreport, der SEO und Website Analyse

ptra
Mitglied seit: 22.09.2010

Designerin (Print & Web)
Content Meister (470 Beiträge)
06.12.2010, 21:52 Uhr

...die Kombination Mac OS und Windows XP fehlt. Danke - ist nun drin. Grüße, Matthias



Dann bitte (m)eine Stimme von nur MAC weg auf Windows und MAC.
Gruß. Petra.


Gegen die Infamitäten des Lebens... (siehe Hermann Hesse) http://www.universoom.de

webcreations
Mitglied seit: 25.08.2009

Selbständig
Beginner (16 Beiträge)
06.12.2010, 22:15 Uhr

Bin ja nicht anspruchsvoll, aber wahrscheinlich bräuchte ich dann noch die Kombination Mac OS, XP und Linux. 2

Bin gerade dabei Ubuntu parallel zu XP einzurichten, hoffe ich bekomme es hin ohne Absturz.



Neuen Beitrag erstellen

Um einen Beitrag zu erstellen, müssen Sie eingeloggt sein. Bitte melden Sie sich an.
EinloggenRegistrieren



« zurück zu: Linux

Das Seitenreport Forum hat aktuell 4134 Themen und 36063 Beiträge.
Insgesamt sind 47923 Mitglieder registriert.