winelady
Themenersteller
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)

Herkunft von Besuchern (Seite 2)


winelady
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)
am 08.01.2014, 09:23 Uhr schrieb winelady

Hallo Klaus,

danke. Die Abfrage läuft bei voller Tabelle (80.000 Datensätze) in 0,0025 sec. Ggf. kann ich alle Länder, die ich nicht brauche, löschen, dann bleiben nur etwa 3000 übrig.

Gruß
winelady


Weinvielfalt aus dem Weingut Fuchs
Fremdsprachensatz

klaus_b
Avatar klaus_b
Er ernährt mich ;-)
Content Meister (328 Beiträge)
am 08.01.2014, 09:34 Uhr schrieb klaus_b

Hallo Hildegard,

winelady schrieb:
Die Abfrage läuft bei voller Tabelle (80.000 Datensätze) in 0,0025 sec.

Das sollte wirklich flott genug sein.

winelady schrieb:
Ggf. kann ich alle Länder, die ich nicht brauche, löschen, dann bleiben nur etwa 3000 übrig.

Auch wenn du reduzierst, dürftest du kaum einen messbare Unterschied feststellen. Höchstens wenn deine Seite höher frequentiert wird und somit die Anzahl der Datenbankverbindungen steigt, wirst du eine messbare Verzögerung feststellen. Das liegt einfach daran, dass Datenbankverbindungen immer wieder geöffnet und geschlossen werden. Das dauert einfach ein wenig.
Lass dich davon nicht aus der Ruhe bringen. Das Parsen und Lexen eines PHP-Script dauert länger.

Servus,
Klaus


klaus_b@.NET über alles was an .NET und C# Spass macht.

winelady
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)
am 08.01.2014, 09:54 Uhr schrieb winelady

Hallo Klaus,

die DB wird ohnehin auf vielen Seiten immer wieder geöffnet und geschlossen, was aber die Ladegeschwindigkeit nur unwesentlich zu beeinträchtigen scheint.

Eben habe ich auch aus China ein erstes "funktioniert" für eine Testseite bekommen, es kann also losgehen.

Gruß
Hildegard


Weinvielfalt aus dem Weingut Fuchs
Fremdsprachensatz

klaus_b
Avatar klaus_b
Er ernährt mich ;-)
Content Meister (328 Beiträge)
am 08.01.2014, 10:28 Uhr schrieb klaus_b

Hallo Hildegard,

winelady schrieb:

Eben habe ich auch aus China ein erstes "funktioniert" für eine Testseite bekommen, es kann also losgehen.

Freut mich zu hören.
Viel Erfolg bei der Umsetzung des Gesamtprojekts :thumbup:

Servus,
Klaus

P.S.
Anhand der GeoLite Daten kannst du auch anonyme Proxies erkennen. Für den Umgang mit diesen "Kunden" solltest Du dir auch noch was überlegen.


klaus_b@.NET über alles was an .NET und C# Spass macht.

winelady
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)
am 08.01.2014, 10:48 Uhr schrieb winelady

Hallo Klaus,

klaus_b schrieb:
Anhand der GeoLite Daten kannst du auch anonyme Proxies erkennen. Für den Umgang mit diesen "Kunden" solltest Du dir auch noch was überlegen.



bei diesen Spezialisten ist wohl nicht festzustellen, wo sie herkommen. Ich werde mich also entscheiden müssen, ob sie die volle oder die spezielle Version zu sehen bekommen. Vermutlich kann man die paar Hanseln einfach vernachlässigen. Du kennst ja sicher das Paretoprinzip… :mrgreen:

Gruß
Hildegard


Weinvielfalt aus dem Weingut Fuchs
Fremdsprachensatz

klaus_b
Avatar klaus_b
Er ernährt mich ;-)
Content Meister (328 Beiträge)
am 08.01.2014, 12:13 Uhr schrieb klaus_b

Hallo Hildegard,

wer kennt sie nicht; die 80-20 Regel

winelady schrieb:
bei diesen Spezialisten ist wohl nicht festzustellen, wo sie herkommen

Nein, keine Chance.
Ich würde die Sache pessimistisch angehen. Begründung:
Wenn jemand beim Besuch eines Weinshops einen Anonymisierungsdienst verwendet, ist er verdächtig. Also weg mit dem "Kunden".

Um jetzt keine Grundsatzdiskussion loszutreten:
Dem aktuellen Überwachungswahn kommt man mit technischen Hilfsmitteln nicht bei. Hier sind politische Lösungen gefragt.

Servus,
Klaus


klaus_b@.NET über alles was an .NET und C# Spass macht.

winelady
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)
am 08.01.2014, 13:32 Uhr schrieb winelady

Hallo Klaus,

klaus_b schrieb:
Wenn jemand beim Besuch eines Weinshops einen Anonymisierungsdienst verwendet, ist er verdächtig. Also weg mit dem "Kunden".



kein verkehrter Gedanke … Allerdings wird der Proxy ja wohl auch seine IP-Adresse abliefern, die überall angesiedelt sein kann, und dann kann ich sie von anderen nicht unterscheiden. Oder gibt er sich anderweitig zu erkennen?

Gruß
Hildegard


Weinvielfalt aus dem Weingut Fuchs
Fremdsprachensatz

klaus_b
Avatar klaus_b
Er ernährt mich ;-)
Content Meister (328 Beiträge)
am 08.01.2014, 14:30 Uhr schrieb klaus_b

Hallo Hildegard,

winelady schrieb:
… Allerdings wird der Proxy ja wohl auch seine IP-Adresse abliefern, die überall angesiedelt sein kann, und dann kann ich sie von anderen nicht unterscheiden.

In den MaxMind Daten gibt es in der Spalte der Ländercodes auch die Werte: A1 für anonyme Proxies. Wenn also der Ländercode A1 für eine IP-Abfrage aus der Datenbank zurückkommt, hast Du einen "Kunden" der über einen Anonymisierungsdienst zu Dir gelangt ist.

Servus,
Klaus


klaus_b@.NET über alles was an .NET und C# Spass macht.

winelady
Kauffrau
Content Halbgott (862 Beiträge)
am 08.01.2014, 19:22 Uhr schrieb winelady

Hallo Klaus,

klaus_b schrieb:
In den MaxMind Daten gibt es in der Spalte der Ländercodes auch die Werte: A1 für anonyme Proxies. Wenn also der Ländercode A1] für eine IP-Abfrage aus der Datenbank zurückkommt, hast Du einen "Kunden" der über einen Anonymisierungsdienst zu Dir gelangt ist.



das ist ein guter Hinweis, vielen Dank! Es war mir nicht klar, daß IPs von Proxies extra ausgewiesen werden – so intensiv hatte ich in die 80.000 Zeilen noch nicht reingeguckt. Dann kriegen sie auch die abgespeckte Version.

Gruß
Hildegard


Weinvielfalt aus dem Weingut Fuchs
Fremdsprachensatz



« zurück zu: Sonstige

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5271 Themen und 36110 Beiträge.
Insgesamt sind 48320 Mitglieder registriert.