lwulfe
Avatar lwulfe
Themenersteller
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)

WordPress für Newbie

am 15.05.2010, 21:40 Uhr eröffnete lwulfe folgenden Thread
Wordpress    5064 mal gelesen    17 Antwort(en).

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, zu sehr speziellen Themen eine eigene Blog-Site aufzubauen.
Das ist komplette Neuland für mich. Daher wende ich mich an euch, um vielleicht zu erfahren, ob WordPress wirklich erste Wahl ist oder es etwas Besseres gibt.

"WordPress ist eine weit verbreitete und sehr beliebte Anwendung zur Veröffentlichung eines eigenen Blogs. Der Fokus der Sofware liegt dabei auf einem ansprechenden Design, der Einhaltung von Webstandards und einer möglichst guten Usability."
Das behauptet wenigstens mein Hoster. Stimmt das so und braucht es großes Insider-Wissen, eine Seite mit WordPress auszubauen?


hhsumaopt
Avatar hhsumaopt
Diplom-Ökonom, Kaufmann, Geschäftsführer, Gesellschafter
Guru (226 Beiträge)
am 17.05.2010, 08:09 Uhr schrieb hhsumaopt

Guten Morgen Lutz,

WordPress ist als CMS aus meiner Sicht gerade für simple Blogs (aber nicht nur - siehe Beispiele) aus verschiedenen Gründen alternativlos (Begründung - siehe Kommentare):

netzprinzip.de/power-of-wordpress/


Wir werden auch demnächst umstellen - WordPress 3.0 steht vor der Tür:

t3n.de/news/blogging-wordpress-30-beta-1-270274/


(Matthias hatte vor ein paar Tagen ebenfalls dazu gepostet.)

Viele Grüße, Markus


Google News & SEO Updates in Echtzeit
Suchmaschinenoptimierung Tipps plus
Zugriff auf >1.000 Fa

lwulfe
Avatar lwulfe
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)
am 17.05.2010, 21:19 Uhr schrieb lwulfe

Hallo Markus,

danke für die Hinweise. Scheint dann ja das Richtige zu sein.
Würde es denn erst mal eine 2.9.1-er Version tun?
Die ist in meinem Hosting-Paket vorinstalliert.
Und sind Kenntnisse in PHP beim Aufbau eines Portals Voraussetzung?

Grüße
Lutz


hhsumaopt
Avatar hhsumaopt
Diplom-Ökonom, Kaufmann, Geschäftsführer, Gesellschafter
Guru (226 Beiträge)
am 18.05.2010, 11:22 Uhr schrieb hhsumaopt

Dieser ganz aktuelle und sehr ausführliche Artikel

sixrevisions.com/wordpress/wordpress-3-0-guide/


beantwortet sicher schon einige Deiner WP-Fragen.

Die "Bottomline":
It’s evident from all these changes that WordPress is definitely going on the right path of becoming a fully-featured publishing platform.
There is always a room for improvement, but this extensive development in WordPress 3.0 shows the dedication of WordPress core developers and the WordPress community to the world’s most famous publishing platform.

Weitere Fragen ggf. über PN? VG, Markus


Google News & SEO Updates in Echtzeit
Suchmaschinenoptimierung Tipps plus
Zugriff auf >1.000 Fa


gelöschter Benutzer
am 18.05.2010, 17:22 Uhr schrieb

Hallo Markus und Lutz,

der Artikel gefällt mir. Er ist auch für jeden lesenswert, der bereits WordPress benutzt, da er gut auf die Neuerungen von WordPress 3 eingeht.

@Lutz: WordPress ist sehr mächtig und es lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall sich damit zu beschäftigen. PHP Kenntnisse sind nicht zwingend notwendig um WordPress benutzen zu können. Wenn man ein Template aber anpassen möchte, sind sie schon sehr hilfreich.

Gruß, Jan


lwulfe
Avatar lwulfe
Consultant
Content Halbgott (743 Beiträge)
am 18.05.2010, 21:27 Uhr schrieb lwulfe

Danke für die Infos und den hilfreichen Link.
Beantwortet tatsächlich einige meiner Fragen.
WordPress ist die Nr. 1, es stellt den Anfänger nicht vor unlösbare Aufgaben,
PHP-Kenntnisse sind hilfreich, es geht aber erst mal auch ohne.

Ich habe es mal mit einer Blog-Extension für Typo3 versucht,
schlimmer kann es mit WordPress gar nicht sein.
Ist für Pfingsten eigentlich Regen angesagt?


masa8
Avatar masa8
Selbständig
Content Gott (1001 Beiträge)
am 18.05.2010, 21:46 Uhr schrieb masa8

wokmeg schrieb:

PHP Kenntnisse sind nicht zwingend notwendig um WordPress benutzen zu können. Wenn man ein Template aber anpassen möchte, sind sie schon sehr hilfreich.


Wichtiger als PHP-Kenntnisse ist ein Ãœnerblick über die WordPress-Funktionen. In den Tamplates werden diese WP-Funktionen aufgerufen, mit ein bischen PHP.

Beispiel:

<?php if (function_exists(\'the_tags\')) {?>

Tags: <?php the_tags(\'\'); ?>

<?php } ?>

Das ist aber auch relativ schnell und einfach zu lernen.

Gruß Matthias


Mein Blog über Wordpress, SEO, interne Verlinkung und mehr
alles-mit-links
BLACKINK Webkatalog 20-25 Backlinks "Lifetime"

seitenreport
Avatar seitenreport
Inhaber
TYPO3 Senior Developer
Content Gott (1773 Beiträge)
am 19.05.2010, 09:27 Uhr schrieb seitenreport

lwulfe schrieb:

Ich habe es mal mit einer Blog-Extension für Typo3 versucht,
schlimmer kann es mit WordPress gar nicht sein.


Da hast Du es sicher mit der t3_blog Extension versucht...
Du könntest stattdessen einfach die tt_news zweckentfremden. Diese wird sehr gut gepflegt, ist sehr umfangreich und um einiges leichter zu konfigurieren resp. auch weniger fehleranfällig. Um sie um Blogfunktionen zu erweitern kannst Du sie mit Extensions wie der danp_tagcloud verknüpfen.

lwulfe schrieb:

Ist für Pfingsten eigentlich Regen angesagt?


In Mettmann wirds (laut Wetterbericht) etwas wolkig, aber recht warm

at.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/7_tagesvorhersage/



Grüße,
Matthias


SEO Analyse und Website-Check mit Seitenreport

webcreator
Avatar webcreator
Freelancer - Webdesign/SEO/PC-Support
Content Meister (408 Beiträge)
am 19.05.2010, 13:35 Uhr schrieb webcreator

lwulfe schrieb:

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, zu sehr speziellen Themen eine eigene Blog-Site aufzubauen.
Das ist komplette Neuland für mich. Daher wende ich mich an euch, um vielleicht zu erfahren, ob WordPress wirklich erste Wahl ist oder es etwas Besseres gibt.



Also ich würde dir WP nur empfehlen. Man kann in relativ kürzer Zeit (1-2 Tage) - falls eigentliche Content vorhanden - vollwertige Webseite / Blog erstellen. Hochwertigen WP-Templates gibts es mehr als Sand im Meer kostenlos. Ein interessante Ãœberblick findest du auch hier: WP-Themes.
WP hat sich in der letzten Zeit auch sehr gut technisch und designmässig entwickelt und darum auch immer mehr populärer wird. Man braucht keine oder fast keine Programmierer Kenntnisse um schnell eine Seite auf die Beine zu stellen. Ausserdem gibts zu WP sehr viele nützliche PlugIns und somit die Seite bekommt schnell einen "Professionellen Look".
Ich denke, durch Pfingsten solltest du es schaffen...
Viel Spass!

LG Peter


Karibische Nächte - World-Tourismus

masa8
Avatar masa8
Selbständig
Content Gott (1001 Beiträge)
am 19.05.2010, 17:44 Uhr schrieb masa8

lwulfe schrieb:

Ich habe es mal mit einer Blog-Extension für Typo3 versucht,
schlimmer kann es mit WordPress gar nicht sein.


Im Gegenteil. Ist einfacher. Ein Blog mit Typo 3 ist so ähnlich, wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Wenn natürlich ein ganzes Portal dazu soll, gilt das natürlich nicht.

Gruß Matthias


Mein Blog über Wordpress, SEO, interne Verlinkung und mehr
alles-mit-links
BLACKINK Webkatalog 20-25 Backlinks "Lifetime"

karlkratz
Avatar karlkratz
Online Marketing Experte
Beginner (19 Beiträge)
am 19.05.2010, 18:08 Uhr schrieb karlkratz

lwulfe schrieb:

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, zu sehr speziellen Themen eine eigene Blog-Site aufzubauen.
(...) braucht es großes Insider-Wissen, eine Seite mit WordPress auszubauen?



Hallo Lutz,

ich behaupte mal, dass jeder mit rudimentären HTML / PHP / Javascript-Kenntnissen einen wirklich brauchbaren Blog auf WP-Basis aufbauen kann.

Allerdings würde ich in der Auswahl des Tools gerne nochmal einen Schritt zurückgehen: Du schreibst, Du möchtest "etwas" zu sehr speziellen Themen aufbauen. Vor der Werkzeugwahl würden mich noch folgende Fragen interessieren:

- Möchtest Du auf diesen Themenseiten die Inhalte regelmässig erneuern oder sind diese eher statischer Natur (Änderungen > 20, 30, 40 Tage)?
- Wie wichtig ist Dir das Thema "SiteSpeed"? Das meine ich weniger aus der SEO-Sicht, sondern mehr aus der Benutzersicht.
- Wie wichtig ist Dir das Thema Suchmaschinenoptimierung auf a) kurzfristige und b) langfristige Sicht?
- Wird es auf den Themenseiten eine Art "Interaktion" geben (werden Formulare / Workflows) bereitgestellt?
- Soll über die Themenseiten direkt Geld verdient werden (Adsense, Affiliates etc) oder dienen die Seiten eher der Bereitstellung von Informationen?

Gemeinsam mit Deinen Antworten finden wir bestimmt heraus, ob WP, WP + Addons, ein anderes CMS oder statische Seiten das Werkzeug der Wahl sind

Beste Grüße,

Karl


Onlinemarketing Blog http://www.karlkratz.de



« zurück zu: Wordpress

Das Seitenreport Forum hat aktuell 5274 Themen und 36115 Beiträge.
Insgesamt sind 48327 Mitglieder registriert.